merken
Bautzen

Schanzenspringer bauen Nistkästen

Kein Training wegen Corona, doch der Sohlander Skiclub sorgt dafür, dass den jüngsten Sportlern trotzdem nicht langweilig wird.

Nistkästen bauen statt Skisprünge üben - das ist jetzt für die jüngsten Mitglieder des Sohlander Skiclubs angesagt.
Nistkästen bauen statt Skisprünge üben - das ist jetzt für die jüngsten Mitglieder des Sohlander Skiclubs angesagt. © dpa

Sohland. Es ist gute Tradition: Jedes Jahr im Frühjahr beteiligen sich die Sohlander Skispringer am Grünen Sonnabend und helfen bei der Müll-Beseitigung in der Gemeinde. Infolge der Corona-Krise musste der Aktionstag in diesem Jahr jedoch abgesagt werden und damit auch der Beitrag der Sportler zum Umweltschutz ausfallen.

Wie Sylva Hohlfeld, Übungsleiterin beim Skiclub Sohland, mitteilt, sollen die 27 jüngsten Vereinsmitglieder dennoch die Möglichkeit bekommen, über die Osterfeiertage ihren Beitrag zum Naturschutz zu leisten. Sie alle bekommen Nistsatz-Baukästen, die der Verein über einen Sponsor zur Verfügung stellt.

Anzeige
Die Städte der Zukunft
Die Städte der Zukunft

In der Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 20.05.2021 die Zukunft der Stadt im Fokus. Diskutieren Sie mit!

Das Set soll gleichzeitig ein Angebot an den Vereinsnachwuchs sein, die Zeit bis zum nächsten Training abwechslungsreich zu überbrücken, so Hohlfeld weiter. Dafür ist auch Kreativität gefragt: Malen, kleben, gravieren – alles sei erlaubt, um dem eigenen Nistkasten ein individuelles Aussehen zu verleihen.

Voraussichtlich im Herbst will der Verein dann gemeinsam mit dem Revierförster die kleinen Kunstwerke im Sohlander Skiareal anbringen.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bautzen