merken
Arbeit und Bildung

Schau rein-trotz erschwerter Bedingungen

Dank einer sachsenweiten Initiative erleben in jedem Frühjahr tausende Jugendliche den Berufsalltag. Durch Corona war diesmal alles anders.

Mit extra gestalteten Motiven wurde für die sachsenweite Initiative "Schau rein" geworben. Durch die Corona-Krise fand sie unter erschwerten Bedingungen statt.
Mit extra gestalteten Motiven wurde für die sachsenweite Initiative "Schau rein" geworben. Durch die Corona-Krise fand sie unter erschwerten Bedingungen statt. © PR

Wie arbeitet ein Mechatroniker? Worauf kommt es bei der Floristenausbildung an? Wie wird man Ingenieur? In jedem Frühjahr bekommen Jugendlichen; organisiert durch die Initiative "Schau rein - in Sachsen", die Möglichkeit, direkt in den Betrieben Antworten auf diese Fragen zu finden. Durch die Corona-Krise stand die Aktion 2020 unter besonderen Vorzeichen. "Vor dem Hintergrund der steigenden Infektionsgefahr durch den Virus Covid-19 hatten sowohl Unternehmen als auch angemeldete Schülerinnen und Schüler ihre Teilnahme an 'Schau rein!' wieder abgesagt. Ob an den Veranstaltungen festgehalten wurde, lag im Ermessen der beteiligten Unternehmen", so Antje Stork, Projektleiterin Marketing der Schau rein-Initiative.

Absagen und offene Türen

Etwa zwölf Prozent der Unternehmen entschieden sich demnach gegen eine Durchführung ihrer Angebote. Auch 14 Prozent der Schüleranmeldungen wurden storniert. Viele Firmen öffneten ihre Türen - unter Einhaltung der besonderen Hygienevorgaben - für die jungen Leute, die das Angebot gern annahmen. "Die Möglichkeit , Unternehmen im Alltag kennen zu lernen und sich vor Ort auszuprobieren, ist wichtig. 'Schau rein' bietet dafür eine gute Möglichkeit, und auch wenn es in diesem Jahr nicht wie geplant ablaufen konnte, wollen wir an diesem Format festhalten. Denn von jedem Einsatztag in einem Unternehmen nimmt jede und jeder Einzelne eine konkrete Erfahrung mit. Das können erste Eindrücke vom Berufsalltag, ein konkreter Berufswunsch oder vielleicht sogar ein Angebot für ein Praktikum sein", so Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Betriebe und Firmen werden ausgezeichnet

Insgesamt zwölf der sächsischen Unternehmen haben sich besonders bei Schau rein! engagiert und sich mit anspruchsvollen Konzepten sowie gut strukturierten Veranstaltungen auf den Besuch der Interessenten vorbereitet. Sie werden von den drei  Schirmherren Christian Piwarz, Martin Dulig und Klaus-Peter Hansen mit einer Urkunde und dem "Schau rein!"-Siegel ausgezeichnet.  Auch zwölf Schulen werden für ihr besonderes Engagement im Rahmen des Aktionstages gewürdigt.

Die ausgezeichneten Unternehmen:

Sonnländer Getränke GmbH Rötha (Landkreis Leipzig)

REWE Björn Keyser oHG Radebeul (Landkreis Meißen)

Woldemar Hinkelmann Polstermöbel GmbH Erlau (Landkreis Mittelsachsen)

RailMaint GmbH Delitzsch (Landkreis Nordsachsen)

Bäckerei Anja Tannenbaum-Degenkolbe Glashütte (Landkreis Sächsische Schweiz / Osterzgebirge)

Stadtverwaltung Hartenstein (Landkreis Zwickau)

Gartenfachmarkt Richter Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden (Stadt Dresden)

MSU Metall- & Stahlbau Ullrich GmbH Leipzig (Stadt Leipzig)

1 / 10

Die ausgezeichneten Schulen:

Oberschule Elstra (Landkreis Bautzen)

 Christian-Lehmann-Oberschule Scheibenberg (Erzgebirgskreis)

Friedrich-Fröbel-Schule - Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen (Landkreis Görlitz)

Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg (Landkreis Leipzig)

 Oberschule "Siegfried Richter" Gröditz (Landkreis Meißen)

Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg (Landkreis Mittelsachsen)

Thomas-Mann-Gymnasium Oschatz (Landkreis Nordsachsen)

DPFA-Regenbogen-Oberschule Rabenau (Landkreis Sächsische Schweiz / Osterzgebirge)

Pestalozzischule Limbach-Oberfrohna (Landkreis Zwickau)

Oberschule Schönau / Siegmar (Stadt Chemnitz)

107. Oberschule Dresden (Stadt Dresden)

 Schule Ratzelstraße - Oberschule der Stadt Leipzig (Stadt Leipzig)

1 / 13

Weiterführende Artikel

Türöffner für den Nachwuchs

Türöffner für den Nachwuchs

In hiesigen Unternehmen bleiben immer öfter Lehrstellen unbesetzt. Sachsens größte Aktion zur Berufsorientierung will zeigen, welche Karrierechancen es im Freistaat gibt.

Im Jahr 2021 findet "Schau rein" vom 8. bis 13. März statt. Ab Herbst 2020 veröffentlichen Unternehmen ihre Angebote auf der Plattform www.schau-rein-sachsen.de. Interessierte Jugendliche können sich Anfang 2021 dafür anmelden. Zu den Veranstaltungen fahren sie kostenfrei mit der Schau rein!-Fahrkarte.

Mehr zum Thema Arbeit und Bildung