Teilen:

Schaufenster-Ideen am Markt

© Matthias Schumann

Das Kamenzer Möbelhaus H&H bereitet derzeit einen neuen Hingucker in der Ausstellung der ehemaligen „Modeperle“ vor. Das City-Management hat vorgelegt.

Kamenz. In den vergangenen Wochen waren immer wieder Handwerker am Kamenzer Markt tätig. In der ehemaligen begehbaren Schaufenster-Passage der früheren „Modeperle“ wurden zusätzliche Böden und Wände eingezogen. „Was passiert hier?“, fragten sich nicht wenige Passanten.

City-Managerin Anne Hasselbach erklärt: „Nachdem ich mit unterschiedlichen Partnern immer einmal wieder verschiedene Werbemaßnahmen vor Ort organisiert hatte, war mir wichtig, die Gesamtgestaltung der Räume in Unternehmer-Hände zu geben, und einen längeren Mietzeitraum dafür anzustreben, um den Kopf frei zu bekommen für andere Projekte“, sagt Anne Hasselbach. Dabei hatte sie das Möbelzentrum H&H im Blick, als Sinnbild für die „Gute Stube der Stadt Kamenz“.

Und sie konnte Chef Dirk Hinniger für ihre Idee begeistern. Dieser stellte dafür in den letzten Wochen ein kompetentes Team zusammen. Auch „Graphixer“ René Ebert wird sich hier noch Einiges einfallen lassen, um dem Showroom entsprechenden Pep zu geben. „Das Schaufenster soll den neu gestalteten Marktplatz aufwerten und ist ein gutes Beispiel für weitere Aktivitäten dieser Art im Innenstadtgebiet. Wer Interesse hat – das City-Management hilft bei der Vermittlung von Schaufensterflächen gern weiter“, sagt Anne Hasselbach. Nach diversen Präsentationen der Wachstumsregion, des Blütenlaufes, der Aktion „Ab in die Mitte“, des Lessinggymnasiums, der Berufsschule oder der Stadtbibliothek, werden hier künftig Möbel zu sehen sein. Aktuell wird eine ganz neue, spezielle 3D-Folie gefertigt, die einen besonderen Betrachtungs-Effekt verspricht. (if)