merken

Schaukämpfe im Sandbüschel

In Mittelherwigsdorf wird am Wochenende erstmals ein mittelalterliches Fest ausgetragen.

© privat

Von Holger Gutte

Mittelherwigsdorf. Auf Schaukämpfe mit Schwertern, Äxten, Morgensternen und anderen mittelalterlichen Waffen können sich die Besucher jetzt im Sandbüschel in Mittelherwigsdorf freuen. Das Schaukampfteam Oberlausitz – eine Interessengemeinschaft aus der Region – lädt hier erstmals zu einem Mittelalterfest für die ganze Familie ein. Es ist bereits das siebente Fest, das die Truppe auf die Beine stellt. Die letzten fanden allerdings alle in Neukirch in der Lausitz unter dem Namen „Die Raubritter am Valtenberg“ statt, berichtet Silvio Saliger.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Jetzt haben sie einen neuen Schaukampfplatz gefunden. „In Neukirch ging es nicht mehr. Dort hatten wir nur eine Art Schotterplatz“, fügt Michael Wechler vom Schaukampfteam hinzu. Und auf das Sandbüschel in Mittelherwigsdorf hatten sie schon längere Zeit als Austragungsort ein Auge geworfen und sich deshalb an den Sandbüschelverein gewandt. Am Wochenende möchten sie sich nun in diesem Teil der Oberlausitz präsentieren, schildern sie. Wobei sie auch schon in und um Zittau mit kleineren Einlagen zu sehen waren, wie etwa beim Spectaculum oder bei einem Fest in Spitzkunnersdorf.

Für das aufwendig vorbereitete Spektakel im Sandbüschel in Mittelherwigsdorf haben sich mehr als 30 Händler, Handwerker, Schausteller und Künstler angemeldet. Es werden Schmuck, historisches Spielzeug, Kunsthandwerk und vieles mehr zum Kauf angeboten. Vom Schweitzerhüsli – einer Käsespezialität aus dem Alpenland – russischer Küche, Grill- und Pfannengerichte bis hin zur süßen Versuchung, ist für das leibliche Wohl gesorgt, schildern sie. Zudem präsentieren sich Handwerker, wie Steinmetz, Schuster, Münzer und Töpfer.

Am Freitagabend beginnt das Fest um 18 Uhr mit einem Bieranstich und ab 20 Uhr mit lustigem Lagerleben. Am Sonnabend und Sonntag geht es jeweils schon um 10 Uhr mit dem mittelalterlichen Treiben los. Ganztägig gibt es dabei für die Kinder ein handbetriebenes Riesenrad, Karussell, Ponyreiten, Bogen- und Armbrustschießen und vieles mehr. Hinzu kommt ein buntes Programm für die ganze Familie. Gegen 11 Uhr wird am Sonnabend das Schaukampfteam Oberlausitz mit seinem Gefolge einziehen. Verschiedene Programmteile wechseln sich nachher ab. Ein Höhepunkt ist die Show „Die Wikinger kommen“ – eine Mischung aus Schaukampf und Schauspiel. Am Sonnabendabend sorgt zudem „Mr. Kerosin“ mit einer Feuershow für Stimmung und Sonntag gibt es um 15 Uhr eine Greifvogelshow.