merken

Scheiben der Schule zerschossen

Ein Unbekannter hat Ende Februar das Gebäude am Fischmarkt in Görlitz beschädigt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

© Pawel Sosnowski

Görlitz. Ein Unbekannter hat im Zeitraum vom 23. Februar bis 28. Februar die Schule am Fischmarkt im Visier. Offenbar zielte der Täter mit einer unbekannten Waffe gegen die Scheiben und beschädigte die Verglasung. Das teilt die Polizei mit. Mit etwa 500 Euro bezifferte der Verantwortliche den Schaden. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers befasst sich mit den Ermittlungen.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer den Vorfall beobachtet hat oder wem Personen im angegebenen Zeitraum aufgefallen sind, der soll sich im Revier Görlitz unter 035816500 oder bei jeder anderen Dienststelle melden. (szo/tc)

Aus dem (Bundes-)Polizeibericht vom Montag

Geschnappter muss ins Gefängnis

Görlitz. Die Bundespolizei hat am Sonntagabend im Bahnhof in Görlitz einen 52-jährigen Österreicher mit vietnamesischer Abstammung geschnappt, gegen den ein Vollstreckungshaftbefehl des Landgerichts Mosbach vorlag. Wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes erließ es gegen ihn eine Freiheitsstrafe in Höhe von 573 Tagen. Gleichzeitig besteht gegen den Österreicher eine unbefristete Ausweisungsverfügung der Ausländerbehörde Singen, sodass ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise sowie unerlaubten Aufenthalts im Bundesgebiet läuft. Nach Anzeigenerstattung und der Erhebung einer Sicherheitsleistung kam der Mann in die Justizvollzugsanstalt Görlitz.

Scheiben der Schule zerschossen

Görlitz. Ein Unbekannter hat im Zeitraum vom 23. Februar bis 28. Februar die Schule am Fischmarkt im Visier. Offenbar zielte der Täter mit einer unbekannten Waffe gegen die Scheiben und beschädigte die Verglasung. Mit etwa 500 Euro bezifferte der Verantwortliche den Schaden. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers befasst sich mit den Ermittlungen.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer den Vorfall beobachtet hat oder wem Personen im angegebenen Zeitraum aufgefallen sind, der soll sich im Revier Görlitz unter 035816500 oder bei jeder anderen Dienststelle melden.

Unbekannte stehlen Baumaschine

Nieder-Neundorf. Unbekannte haben es in der Nacht zum Sonntag in Nieder-Neundorf Am Taubenhübel auf eine Baumaschine abgesehen. Die Täter entwendeten gewaltsam die als Anhänger an einen Transporter gekuppelte Estrichmaschine Mixman D4 des Herstellers Glaap & Birkmann im Wert von etwa 28000 Euro. Der Anhänger, nachdem nun international gefahndet wird, war mit dem grünen Kennzeichen NOL-EK 516 versehen. Bei ihrer Tat zerstörten die Diebe auch ein Schloss, um an ihre Beute zu gelangen.

Diebe lassen Räder liegen

Görlitz. Unbekannte haben vermutlich in der Nacht zum Sonntag alle vier Räder von einem Renault Scenic abmontiert. Den Megane bockten die Täter auf Steine, um an die Pneus zu gelangen. Der Wagen rutschte wohl von den Ziegeln. Weit kamen die Diebe offenbar damit nicht. Die Reifen lagen in einem benachbarten Grundstück. Der Sachschaden konnte noch nicht näher beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Autodiebe entwenden zwei Nissan

Görlitz. Autodiebe haben in der Nacht zum Montag in Görlitz zwei Nissan gestohlen. An der Julius-Motteler- und der Martin-Ephraim-Straße in Görlitz stahlen die Täter einen grauen und roten Qashqai. Nach den etwa zwei Jahre alten Wagen wird international gefahndet. Der Wert der SUV konnte nicht näher beziffert werden. Die Soko Kfz ermittelt.

15-Jährige mit Drogen erwischt

Zittau. Der Polizei ist am Sonntagabend eine 15-jährige Deutsche an der Friedensstraße in Zittau aufgefallen, bei deren Durchsuchung ein Cliptütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen zum Vorschein kam. Ein Test bestätigte den Verdacht. Die Polizisten übergaben die Jugendliche ihrer Mutter. Mit deren Einverständnis, prüften die Beamten auch das Zimmer des Mädchens. Zum Vorschein kam ein unerlaubtes Butterflymesser. Nun befasst sich die Staatsanwaltschaft mit den Anzeigen wegen des Besitzes von Drogen und einem verbotenen Gegenstand.

Unbekannte entwenden Transporter

Löbau. Unbekannte haben in der Nacht zum Montag an der Alexander-von-Humboldt-Straße in Löbau einen Transporter Fiat. Nach dem weißen Ducato wird international gefahndet. Der Wert des knapp drei Jahre alten Wagens betrug etwa 16000 Euro.

Polizei stoppt Fluchtfahrer auf B178

Löbau/Großhennersdorf. Polizisten haben am frühen Sonntagmorgen einen Golf-Fahrer auf der B178 in Großhennersdorf gestoppt, nachdem sich dieser einer Kontrolle entziehen wollte. Eine Streife stellte den 19-jährigen Deutschen mit seinem braunen Auto in Löbau am Altmarkt fest. Die Beamten wussten, dass weder Fahrer noch Auto aufgrund fehlender Fahrerlaubnis und Zulassung im Straßenverkehr hätten unterwegs sein dürfen. Als sie ihm das Stoppsignal zeigten, flüchtete dieser in Richtung Zittau. Wie ein Test bestätigte, war der junge Mann unter Drogeneinfluss unterwegs, weshalb die Polizisten eine Blutentnahme anordneten. Da die Kennzeichen nicht zum Golf III gehörten, stellten die Beamten diese sicher und Kriminaltechniker suchten nach Spuren. Außerdem untersagten die Polizisten die Weiterfahrt und ermitteln nun gegen den Beschuldigten wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie dem Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Auf der Fahrt des Flüchtenden kam es nahe Herrnhut am sogenannten Hengstberg beinahe zu einem Verkehrsunfall zwischen ihm und einem Auto im Gegenverkehr. Dessen Fahrer verhinderte mit einer schnellen Reaktion einen Zusammenstoß. Die Polizei sucht den Fahrer und andere Personen, die Angaben machen können. Hinweise nehmen das Polizeirevier Zittau-Oberland unter 03583620 sowie jede andere Dienststelle entgegen.

Seta kollidiert mit Wildschwein

Weißwasser. Ein Seat ist in den frühen Morgenstunden des Montags mit einem Wildschwein kollidiert. Ein 24-Jähriger befuhr mit seinem Wagen die Straße Schwerer Berg von Weißwasser kommend als der Keiler oder die Bache die Fahrbahn querte. Der Schaden am Fahrzeug belief sich auf etwa 1000 Euro.

Unbekannte beschädigen Scheibe

Rietschen. Bisher Unbekannte haben eine Scheibe an der Muskauer Straße in Rietschen beschädigt. Offenbar warfen die Täter Steine gegen das Glas. Die äußere ging dabei zu Bruch. Der Schaden belief sich auf rund 150 Euro. Die Kriminalpolizei befasst sich mit der Sachbeschädigung.

1 / 10
Osterüberraschung