merken

Pirna

Scheune brennt lichterloh

Zu einem Feuerwehreinsatz kam es kurz nach Mitternacht in Rosenthal-Bielatal. Durch einen Blitzschlag geriet eine Scheune in Brand. 

© Marko Förster

Kurz nach Mitternacht, etwa um 0.30 Uhr am Freitag, wurden die Kameraden der Feuerwehr zu einem Großbrand nach Raum in der Gemeinde Rosenthal-Bielatal gerufen.

Eine Scheune (rund zehn mal acht Meter) an der Markersbacher Straße brannte lichterloh, der Feuerschein war weit sichtbar. Die Feuerwehrleute konnten ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Wohnhäuser und ein Ferienhaus verhindern. 

Anzeige
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage

Händler ganz aus der Nähe trotzen mit spannenden Ideen der Krise. Überraschungen und Überraschendes! Unser Newsblog:


© Marko Förster

Nach ersten Informationen schlug offenbar gegen 0.19 Uhr ein Blitz in die Scheune ein und setzte diese dadurch in Brand. Die Nachbarn konnten den Einschlag eines Blitzes bestätigen. In der Scheune waren Holz und Stroh gelagert (möglicherweise noch Geräte). Der Schaden wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

Zu Schaden kam nach ersten Erkenntnissen niemand. Die Markersbacher Straße wurde während der Löscharbeiten gesperrt. Im Einsatz waren zahlreiche Kameraden der Gemeinde Rosenthal-Bielatal aber auch aus Bad Gottleuba Berggießhübel, Königstein und Pirna.

Am Donnerstagabend und in der Nacht zum Freitag zogen mehrfach Gewitterfronten durch den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Teils mit starkem Regen und Hagel sowie Blitz und Donner. (mf)

Mehr zum Thema Pirna