merken

Schilder mit Farbe und Parolen besprüht

Schmierer haben im Sorbenland und im Rödertal ihr Unwesen getrieben. Der Staatsschutz ermittelt und sucht Zeugen.

© Rocci Klein

Unzählige Verkehrszeichen sind in der Nacht zu Mittwoch in der Region mit Farbe beschmiert worden. Entsprechende Anzeigen gingen zum Beispiel aus dem Bereich der Gemeinden Ralbitz-Rosenthal, Nebelschütz, Räckelwitz sowie Crostwitz bei der Polizei ein. Die Schmierfinken hatten hier Ortseingangsschilder und Wegweiser mit schwarzer und roter Farbe besprüht. Auf den Schildern wurde jeweils die sorbische Bezeichnung des Ortes unkenntlich gemacht, heißt es von der Polizei.

Auch Ortseingangsschilder in Großröhrsdorf, Pulsnitz und Steina wurden in jener Nacht von Unbekannten mit roter und schwarzer Farbe verunziert. Während an der Stadtgrenze zu Großröhrsdorf von Radeberg kommend ein antisemitischer Schriftzug sowie Judensterne und ein Hakenkreuz auf die Ortstafel aufgesprüht wurde, sind die Eingangsschilder von Pulsnitz und Steina mit Aufklebern beklebt worden, die der Fußball-“Fan“-Szene von Dynamo Dresden zugeordnet werden.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen in allen Fällen übernommen. Die Ermittler suchen Zeugen: Wer hat die Tat beobachtet oder kann Angaben zu den Tätern sowie von ihnen genutzten Fahrzeugen machen? (SZ)

Sachdienliche Hinweise nehmen das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz, 03581 468224, und jede andere Polizeidienststelle entgegen.