merken

Riesa

Schlauchboot wird voll

Am Donnerstag legt der BUND mit Politikern und Experten in Riesa ab, um die Zukunft der Elbe zu diskutieren. Nun haben sich noch mehr Gäste angekündigt.

Aus Riesa ist der Bautechniker Toralf Schadewitz an Bord. © Lutz Weidler

Riesa. Das Boot ist voll: Diese Maxime dürfte Donnerstag um 10 Uhr am Riesaer Elbufer gelten, wo der Umweltverband BUND zu einer Schlauchboot-Tour Richtung Mühlberg ablegt. Denn mittlerweile haben sich für die Veranstaltung, bei der es um die Zukunft der Elbe geht, eine ganze Reihe weiterer Vertreter aus Politik und Gesellschaft angemeldet. So wird auch Thomas Meyer erwartet, Präsident des Bunds der Steuerzahler Sachsen. Vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung kommt Karten Rinke, Leiter des Departments Seenforschung.

Wie berichtet, ist aus Riesa der Bautechniker Toralf Schadewitz an Bord, außerdem sind Politiker von Grünen und Linken dabei. Die Bürgerinitiative „Zukunft mit der Elbe“ ist mit ihrem Vorsitzenden Rainer Moritz aus Kreinitz vertreten.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Bei der Fahrt elbabwärts über Gohlis, Strehla und Kreinitz nach Mühlberg soll es darum gehen, wie sich der Wassermangel auf der Elbe auf die ganzjährige Schiffbarkeit der Elbe auswirkt – und wie die ökologisch wie wirtschaftlich bedeutende Flusslandschaft erhalten werden kann. Aktuell ist noch ein Thema dazugekommen: die Kritik des tschechischen Rechnungshofs an den Ausgaben für Wasserstraßen. (SZ)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special