merken

Schlossverein braucht Unterstützung bei MDR-Sendung

Bei „Mach-dich-ran Spezial“ müssen die Hainewalder gegen einen Görlitzer Verein antreten. Im Finale winken 100 000 Euro.

© dpa

Von Holger Gutte

Zittau. Am Sonnabend müssen die Mitglieder des Hainewalder Schlossvereins besonders fit sein und hoffen auf die Unterstützung vieler Schlossfreunde. Am 2. Juni geht es für sie um viel Geld. Dann treten sie im MDR-Fernsehen gegen einen anderen Verein aus Sachsen an. Völlig überraschend ist der Schlossverein im April für die Teilnahme in der Fernsehsendung „Mach-dich-ran Spezial“ ausgewählt worden, berichtet Vereinsvorsitzender Jan Zimmermann. „Es ist eine fantastische Chance uns, das Schloss, Hainewalde und die Region als tolle Kulisse zu präsentieren und neugierig zu machen, hier einmal seinen Urlaub zu verbringen“, schildert er. Beim Spiel „Mach-dich-ran Spezial“ geht es immerhin um 400 000 Euro. Das Geld kommt von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Alle nominierten Teilnehmer haben erst einmal 10 000 Euro sicher. In der ersten Runde treten zunächst jeweils zwei Vertreter beziehungsweise Vereine für den Erhalt von Denkmalen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in verschiedenen Spielrunden gegeneinander an. Dabei geht es um Wissen, Geschicklichkeit, Humor und auch um eine Portion Glück. Aus jedem der drei Bundesländer kommt ein Denkmalvertreter in die nächste Runde.

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote der Region
Aktuelle Stellenangebote der Region

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job und wollen in der Region bleiben? Diese Top Unternehmen der Region Löbau-Zittau bieten attraktive freie Stellen an.

Die Hainewalder müssen gegen den Verein „Miteinander Füreinander Jung und Alt“ aus dem Görlitzer Stadtteil Biesnitz antreten, der sich für einen Umgebindehof engagiert. Am Sonnabend findet die Hinrunde am Schloss in Hainewalde und am Tag darauf in Görlitz die Rückrunde statt. Zuschauer sind bei der Spielrunde ausdrücklich erwünscht. Sie haben die Chance, beim „Mach-dich-ran Spezial“ live dabei zu sein, berichtet der Sender.

Gegen 12.30 Uhr beginnen am 2. Juni die Dreharbeiten am Hainewalder Schloss. Eine halbe Stunde später beginnt die Spielrunde. Die Zuschauer werden schon ab 12 Uhr eingelassen. Die Vereinsmitglieder haben für einen Imbiss und Getränke gesorgt. „Wir würden uns über viele aktive Unterstützung aus den Reihen der Schloss-Freunde und Bürger der Region freuen, die uns anfeuern oder sonst wie, beim Spiel unterstützen. Wir wissen ja nicht, worum es geht, und was wir machen müssen“, schildert Jan Zimmermann. Der Schlossverein spielt als Vierer-Team. Kommen sie gegen Görlitz eine Runde weiter, haben sie schon mindestens 70 000 Euro gewonnen. Und danach winken dem Sieger der Endrunde dann 100 000 Euro.