Merken

Schnee auf Vorrat

Das Flutlicht auf dem Skihang in Rugiswalde irritiert. Ist die Saison etwa schon eröffnet?

Teilen
Folgen
© Dirk Zschiedrich

Von Anja Weber

Rugiswalde. Verwundert stoppte so mancher offenbar skibegeisterte Kraftfahrer am Montagabend an der Abfahrt nach Rugiswalde. Das Flutlicht war weithin sichtbar. Ist der Pistenspaß etwa schon eröffnet? Siegmar Kind vom Skiklub Rugiswalde bremst die Euphorie. Und er musste in den letzten Tagen auch einige Anrufer vertrösten.

Auf dem Skihang laufen aber dennoch die Vorbereitungen auf die Saison. „Wir haben die Minusgrade in den letzten Tagen genutzt, um Schnee zu produzieren“, sagt Siegmar Kind. Breit geschoben wird der allerdings nicht. Denn mit einer Schicht von etwa zehn Zentimetern ist bei Plusgraden nichts zu machen. In Rugiswalde bunkert man deshalb den Schnee. Oben am Hang ist sogar noch Altschnee vorhanden. Der wird geschützt und neuer Schnee aus den Kanonen kommt hinzu. Und die sprühen derzeit aus vollen Rohren. Alle fünf Schneekanonen sind im Einsatz sowie eine Schneelanze. Eine weitere Lanze soll in den nächsten Tagen aufgebaut werden. Die hat Siegmar Kind mit einem zehn Meter langen Anhänger aus Innsbruck geholt. Um den Skibetrieb aufnehmen zu können, müsste es mindestens vier Tage weiter so eisige Temperaturen herrschen. Doch die sollen wieder steigen. Der Skiklub Rugiswalde will aber auf alles vorbereitet sein.