Anzeige

Schnell, schneller, Sony

Damit den Fotografen kein Bildmotiv entgeht, hat Sony das Modell Alpha 6400 vorgestellt. Innerhalb von 0,02 Sekunden greift der Autofokus der spiegellosen Kamera mit APS-C Sensor. 

Spiegellos, schwarz und schnell: die Sony Alpha 6400
Spiegellos, schwarz und schnell: die Sony Alpha 6400 © Sony

Scharfe Bilder waren nie einfacher. Mit Augenautofokus und einer Geschwindigkeit von elf Bildern pro Sekunde wartet die Kamera auf. Mit jeweils 425 Phasen- und Kontrastautofokuspunkten, die nah beieinander über 84 Prozent der Sensoroberfläche verteilt sind, deckt die Kamera den größten Teil des Sucherbildes ab. Gemeinsam mit dem neu eingebauten Prozessor berechnet die Kamera zuverlässig die Position des Motivs im Fokus und führt entsprechend den Schärfepunkt mit – ganz gleich, wie schnell sich das Motiv bewegt. Beim Augenautofokus verarbeitet die Kamera mithilfe künstlicher Intelligenz die Positionsinformationen für beide Augen und berechnet die nächste Position voraus.

Nichts entgeht der Alpha 6400

Mit elf Bildern pro Sekunde bei automatischer Schärfenachführung und mechanischem Verschluss sowie maximal acht Bildern pro Sekunde bei voller Schärfenachführung bei elektronischem Verschluss im geräuschlosen Modus ist die Kamera nicht nur schnell in Sachen Autofokus, sondern auch, wenn es um Serienbilder geht. Auf Wunsch schießt sie 116 JPEG Fotos oder 46 RAW Fotos infolge, das alles auf einem 24,2 Megapixel APS-C-Sensor. Der normale ISO Bereich findet bei ISO 32.000 seine Grenze, ist aber auf ISO 102.400 erweiterbar. Alles zusammen macht die Kamera zu einem exzellenten Werkzeug für Kreative – egal ob Profi oder ambitionierter Amateur. Internes 4K Video ist das Stichwort, das den Video-Profi aufhorchen lässt. Der „Fast Hybrid Autofokus“ ist speziell für Videos optimiert. Das Scharfstellen erfolgt sanft und gleichmäßig. Für Zeitraffer-Aufnahmen kann die Kamera Fotos in Intervallen zwischen einer und 60 Sekunden machen. Der Touch Screen auf der Kamerarückseite ist 180 Grad drehbar. Über ihn lassen sich zentrale Funktionen über den berührungsempfindlichen Monitor steuern. Die acht Bedienknöpfe der Kamera lassen sich mit verschiedenen Funktionen frei belegen. Das Gehäuse der Kamera besteht aus Magnesium und ist staub- und feuchtigkeitsabweisend. Der Auslöser ist auf 200.000 Fotos ausgelegt.