merken

Pirna

Schöner essen in der Grundschule

Der neue Speiseraum in Lohmen wird am Donnerstag eingeweiht. Wegen des Borkenkäfers musste aber noch umdisponiert werden.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Der Borkenkäfer hat offenbar die Baupläne des neuen Speiseraumes in der Lohmener Grundschule durcheinandergebracht. Die Tiere haben in der Sächsischen Schweiz und woanders etliche Bäume befallen. 

Die Folge: „Es scheint derzeit nicht mehr genug brauchbares Holz auf dem Markt zu geben“, vermutet Lohmens Bürgermeister Jörg Mildner (CDU). Das hat Auswirkungen auf den neuen Speiseraum in der Grundschule. „Wir wollten die Wände eigentlich mit Eiche verkleiden. Leider fand der Tischler aber auf dem Markt kein gutes, astfreies Eichenholz zu vernünftigen Preisen“, erklärt Mildner. 

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Deshalb habe die Kommune umschwenken müssen und den Speiseraum mit gebeizter Buche verkleidet. Schuld an der Borkenkäferplage sind unter anderem die extreme Trockenheit der vergangenen Jahre. Diese hat das Holz anfälliger gemacht. Zudem blieb nach mehreren Stürmen viel Totholz in den Wäldern liegen. Auch davon profitierte der Borkenkäfer. Die Forstmitarbeiter sind nun damit beschäftigt, das befallene Holz aus den Wäldern zu bringen.

Die neuen Räumlichkeiten mit angrenzender Essenausgabe sollen am 26. September übergeben und eingeweiht werden. Die knapp 60 Kinder des Kindergartens und die 110 Mädchen und Jungen der Grundschule können dann ab Freitag dort ihr Mittagessen genießen.

Der bisherige Speiseraum im Altbau des Schulgebäudes ist aufgegeben worden. Dort war das Ambiente im Kellergewölbe weniger schön und auch einige Wände zeigten feuchte Stellen. Nun ist der neue Essenssaal im ersten Obergeschoss entstanden. Dafür waren zwei ehemalige Klassenzimmer umgebaut und umgestaltet worden. Die Gesamtkosten werden von Bürgermeister Jörg Mildner auf rund 130 000 Euro beziffert. Die Kinder und Lehrer bekommen das Mittagessen von der RWS Catering Service GmbH geliefert.