Merken

Schönfelder Oberschule wird 40

Am 14. Februar begeht die Einrichtung ihr Jubiläum. 1954 war sie sogar als Landschule Vorreiter im damaligen Bezirk Dresden.

Von Kathrin Krüger
Teilen
Folgen
Bauamtsleiterin Catrin Niemtz zeigt auf das Nebengebäude der Oberschule Schönfeld. Am 14. Februar feiert die Einrichtung ein Jubiläum.
Bauamtsleiterin Catrin Niemtz zeigt auf das Nebengebäude der Oberschule Schönfeld. Am 14. Februar feiert die Einrichtung ein Jubiläum. © Kristin Richter/Archiv

Schönfeld. Die Einladungen sind raus, die Vorbereitung im Gange: Am Valentinstag hofft die Schönfelder Oberschule auf zahlreiches Publikum bei ihrer Festveranstaltung zum 40-jährigen Jubiläum. 1978 bis 1979 war der Neubau entstanden, der heute zwölf Klassen mit fast 300 Schülern beherbergt. Die Räume der Schule stehen deshalb am Nachmittag zur Besichtigung offen, um 18.30 Uhr beginnt eine Festveranstaltung im Speiseraum.

Beim Blick auf die Geschichte wird an die alte Ortsschule erinnert, die heute den Hort beherbergt. Schon 1952 war Schönfeld Zentralschule für viele umliegende Dörfer. Ein Jahr später wurde auch das Schloss für den Schulunterricht genutzt. Mit Stolz können die Schönfelder darauf verweisen, dass die Einrichtung 1954 die erste Landschule im Bezirk Dresden mit einer neunten und zehnten Klasse war. Um die Lernbedingungen aber moderner zu gestalten, entstand der Neubau am Schulweg.