merken

Schon 500 Anmeldungen für Schlammrennen

Im Sommer findet zum zweiten Mal der Crossdeluxe-Lauf in Freital statt. Jetzt stehen erste Details der Streckenführung fest.

Solche Bilder wird es auch dieses Jahr am Hains geben. Im August steigt die zweite Auflage des Extremlaufs Crossdeluxe in Freital.
Solche Bilder wird es auch dieses Jahr am Hains geben. Im August steigt die zweite Auflage des Extremlaufs Crossdeluxe in Freital. © Archiv: Andreas Weihs

Die Organisatoren des Extrem-Hindernislaufes Crossdeluxe haben sich nach der Premiere im vergangenen Jahr einiges für die Neuauflage in diesem Jahr vorgenommen. Wie Sprecherin Susann Zehl mitteilt, haben sich bislang 500 Teilnehmer für den Lauf angemeldet. Der Anmeldestart war am 1. Dezember 2018. „Wir wollen die Teilnehmerzahl von 2018 wieder erreichen und noch eins drauf legen“, so Zehl. Im Mai des vergangenen Jahres hatten rund tausend Teilnehmer die Strecken über acht und 16 Kilometer in Angriff genommen.

Organisator des Extrem-Crosslaufs ist Henrik Wahlstadt mit seiner Firma Xenio Marketing. Bereits seit 2010 organisiert er am Markkleeberger See vor den Toren Leipzigs das Event – mit bis zu 4.000 Teilnehmern. Für Freital hat Wahlstadt die maximale Läuferzahl von 1.500 ausgegeben.

HOLDER
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Pläne, neben dem Markkleeberger Original noch einen zweiten Crosslauf anzubieten, hatte Wahlstadt schon lange. Das Geschäft seiner Werbeagentur führte ihn häufig nach Dresden. Eine Suche bei Google Maps leitete ihn schließlich ins benachbarte Freital und dort zum Hains. Die Stadt Freital und die Technischen Werke, die das Hains betreiben, haben Wahlstadt bei der Organisation der Freitaler Crossdeluxe-Premiere unterstützt. Daran wird sich auch in diesem Jahr nichts ändern. Was sich jedoch definitiv ändern wird, ist der Termin. Während das Rennen im vergangenen Jahr noch im Mai stattfand, wird es dieses Jahr erst im August steigen – wegen der besseren organisatorischen Umsetzbarkeit und den optimaleren klimatischen Bedingungen, so Zehl.

Ersteres hängt mit den anderen Sportveranstaltungen der Xenio Marketing zusammen. Im Mai organisiert das Unternehmen die 7-Seen-Wanderung im Leipziger Süden. Da passt der Freitaler Crossdeluxe im August besser in den Arbeitsplan.

Weil die Priorität nun zunächst bei der Extrem-Wanderung liegt, gibt es auch noch nicht viele Details zur Streckenführung in diesem Jahr. „Momentan sind wir an der Planung der Strecke und in Gesprächen den Beteiligten“, so Zehl. Feststeht: Der Lauf soll wieder durch den Rabenauer Grund und über Felder führen. Start und Ziel ist wieder das Hains. Es soll mehr Wasserhindernisse als im vergangenen Jahr geben. Und die Organisatoren versprechen ein spektakuläres Reifenhindernis von einem Sponsor, dem Autohaus Jan Wirthgen.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/freital vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/freitalkompakt