merken

Schon am Nachmittag 0,76 Promille

Der 30-jährige Renault-Fahrer klassiert eine Anzeige in Sebnitz. Hier noch weitere Meldungen von der Polizei.

Ab 0,5 Promille ist Alkohol am Steuer mindestens eine Ordnungswidrigkeit (Symbolfoto). © dpa

Polizisten haben am Donnerstagnachmittag einen Renault-Fahrer auf der Hohnsteiner Straße in Sebnitz kontrolliert. Da der 30-Jährige nach Alkohol roch, musste er ins Röhrchen pusten. Das Ergebnis: 0,76 Promille. Nun muss sich der Mann wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten. Erwischt die Polizei jemanden mit einer Blutalkoholkonzentration von 0,5 Promille und mehr am Steuer, gilt dies nach Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung als Ordnungswidrigkeit und wird beim Erstverstoß mit einer Geldbuße von 500 Euro, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten geahndet. Ab 1,1 Promille wird die "absolute Fahruntüchtigkeit" angenommen. (SZ)

Hier lesen Sie weitere Meldungen aus dem Polizeibericht vom Freitag:

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Kuschelige Stunden mit heißem Aufguss

Gemütliches Schwitzen in der Mitternachts-Sauna im Freitaler "Hains". Sekt gibt's gratis dazu.

Vermisster 14-Jähriger wieder da

Ein vermisster Junge  aus Wilsdruff ist wieder da. Die Polizei informierte bereits am 4. Januar von seinem Verschwinden. Anhaltspunkte für eine Straftat liegen nicht vor, heißt es jetzt.

Auffahrunfall mit Verletzten

10.000 Euro Schaden und zwei verletzte Fahrer sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich Donnerstagfrüh auf der B173 in Grumbach bei Wilsdruff ereignete. Dabei fuhr eine 29-jährige VW-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug auf einen Mercedes auf, der von einem 58-Jährigen gelenkt wurde. 

1 / 2