merken

Schornstein brennt in Pirna

Ruß in einem Schornstein löste am Mittwochnachmittag in einem Mehrfamilienhaus in Pirna-Copitz einen Brand aus.

© Daniel Förster

Pirna. In einem Schornstein eines Wohnhauses an der Birkwitzer Straße in Pirna-Copitz hat es Mittwochnachmittag gebrannt. Laut Feuerwehr hatte sich in dem Schlot abgesetzter Glanzruß, der bei einer unvollständigen Verbrennung entsteht, entzündet und Feuer gefangen. Der Schornsteinbrand wurde gegen 14 Uhr bemerkt. 17 Feuerwehrleute eilten von der Hauptwache aus Copitz und Graupa mit mehreren Fahrzeugen und einer Drehleiter zu dem Haus, in dem drei Familien wohnen. Die Feuerwehr reinigte mit Kaminkehrerwerkzeug die Esse und löste den brennenden Ruß von den Wänden. Über die Revisionsklappe im Keller entfernten sie den Haufen angesammelter Glut. Außerdem wurde die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera überwacht und die angrenzenden Zimmer kontrolliert. Schließlich riefen die Brandschützer einen Schornsteinfeger, der die Anlage begutachten sollte. Nur dieser darf die Anlage wieder freigeben. In den Wohnungen entstand kein Sachschaden. Auch Personen wurden nicht verletzt.

Anzeige
Wir sind Meister. Wir können das. 

33 Frauen und 242 Männer sind unter den frisch gebackenen Meisterabsolventen der Handwerkskammer Dresden und damit Aushängeschild der „Wirtschaftsmacht von nebenan“.

Brennender Ruß war die Ursache für das Feuer im Schornstein.
Brennender Ruß war die Ursache für das Feuer im Schornstein. © Daniel Förster

Wenn sich genügend Ruß an den Wänden eines Schornsteins sammelt, genügt ein Zündfunke, um einen Brand auszulösen. Die Folge ist starker Qualm, mit dem giftige Gase, wie Kohlenmonoxid, freigesetzt werden. Außerdem strahlt der Schlot durch hohe Brandtemperaturen starke Wärme ab. (df)