merken

Zittau

Schrammstraße  bald wieder frei

Eine der wichtigsten Zittauer Straßen ist nach zwei Jahren Bauzeit wieder befahrbar. 

Die Schrammstraße war zwei Jahre lang Baustelle.
Die Schrammstraße war zwei Jahre lang Baustelle. © Thomas Eichler

Nach zwei Jahren Bauzeit wird die Zittauer Schrammstraße am 16. Mai wieder freigegeben. Diese sehr wichtige Straße im Stadtgebiet wurde in den Jahren 2017 bis 2019 auf einer Länge von 1.644 Metern  zwischen der Kreuzung Goldbachstraße/Äußere Oybiner Straße und Friedensstraße grundhaft ausgebaut. Im Ausbau inbegriffen waren auch die beidseitig verlaufenden Gehwege, die Anschlüsse einmündender Straßen und die Bushaltestellen. Außerdem wurden die Straßenentwässerung, Teile des Mischwasserkanals sowie die Straßenbeleuchtung erneuert. Nun sind die verbleibenden  Restarbeiten nahezu abgeschlossen. Am 16. Mai  findet um 14  Uhr eine offizielle Einweihungsfeier auf der Schrammstraße statt. Voraussichtlich am 17. Mai soll die Straße dann für den öffentlichen Verkehr freigegeben werden. 

Der Ausbau der Straße wurde im Rahmen des Projektes „Modernisierung der Woiwodschaftsstraßen 354 im Abschnitt Turoszów-Sieniawka und 352 im Abschnitt Zatonie-Bogatynia sowie der Schrammstraße in Zittau“ aus dem Kooperationsprogramm Interreg Polen-Sachsen 2014 – 2020 gefördert. (szo)

Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/ort/zittau

www.sächsische.de/ort/loebau