merken
Görlitz

Schrottdiebinnen auf frischer Tat erwischt

Die beiden Frauen waren am Freitag an der Rauschwalder Straße zugange. Doch sie hatten nicht mit einem aufmerksamen Zeugen gerechnet.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolbild: Daniel Maurer/dpa

Görlitzer Polizisten haben am frühen Freitagmorgen zwei deutsche Schrottdiebinnen an der Rauschwalder Straße in Görlitz gestellt. Ein aufmerksamer Zeuge informierte die Ordnungshüter. Sie stellten zwei weibliche Tatverdächtige im Alter von 21 und 34 Jahren, erklärt Polizeisprecher Kai Siebenäuger. Ein dritter männlicher deutscher Tatverdächtiger flüchtete in Richtung Bahngleise. Die Bundespolizei unterstützte bei der Fahndung nach der Person. Die zwei Frauen hatten bereits diversen Schrott in ihren Rucksäcken verstaut und weitere Gegenstände zum Abtransport bereitgestellt.

Die Uniformierten ermittelten im weiteren Verlauf den Flüchtigen, einen 36-jährigen Tatverdächtigen. Der Schaden belief sich auf circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem besonders schweren Fall des Diebstahls befassen. (SZ)

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz