merken

Meißen

Schüler im Linienbus verletzt

Ein Junge stürzte, ein anderer prallte mit dem Kopf gegen einen Sitz. Beide mussten behandelt werden. Schuld war offenbar ein Auto.

Symbolbild.
Symbolbild. © SZ/Uwe Soeder

Nossen. Am Donnerstagmorgen sind zwei Schulkinder in einem Linienbus leicht verletzt worden. Der Bus der Linie 412 war auf der Verbindungsstraße zwischen Heynitz und Kottewitz unterwegs, als ein VW Caddy von einem Feldweg auf die Straße fuhr. 

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden bremste der Busfahrer. In Folge dessen stürzte ein Junge, ein weiterer prallte mit dem Kopf an einen Sitz. Beide mussten behandelt werden. Der VW verließ die Unfallstelle.

OSTRALE Biennale O19

Die zweite Biennale und 12. OSTRALE widmet sich ab dem 11. Juni bis zum 1. September dem Leitgedanken „ismus“.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Geschehen insbesondere dem VW Caddy machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 und das Polizeirevier Meißen entgegen.

Außerdem im Polizeibericht

Großenhain. Am Mittwochvormittag haben Unbekannte ein Rentnerehepaar mit offenbar minderwertigen Lederjacken betrogen.

Die Täter fuhren mit einem Auto neben den Mann (82). Der Beifahrer verwickelte ihn in ein Gespräch und erweckte den Anschein ein ehemaliger Bekannter zu sein. Er erschlich sich so den Zugang zur Wohnung. Dort bot er dem Ehepaar Lederjacken als Geschenke an, wollte jedoch im Gegenzug Geld für ein Flugticket, um nach Hause zu kommen. Er bekam eine niedrige vierstellige Summe ausgehändigt.

Als der Täter die Wohnung verlassen hatte, bemerkten die Senioren den Betrug und informierten die Polizei. 

Außerdem im Polizeibericht

Coswig. Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch Werkzeug aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Jaspisstraße gestohlen. Die Täter brachen die Tür eines Kellerabteils auf und entwendeten unter anderem einen Akkuschrauber sowie einen Werkzeugkoffer. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 300 Euro und der Sachschaden auf circa 100 Euro.

Außerdem im Polizeibericht

Riesa. Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in zwei Autos eingebrochen. Auf der Bahnhofstraße schlugen die Täter eine Seitenscheibe eines Skoda Fabia ein und durchsuchten den Wagen. Zum Diebesgut ist bislang nichts bekannt. Der Sachschaden beträgt rund 300 Euro.

Auf der Lommatzscher Straße schlugen die Täter die Frontscheibe eines Skoda Octavia ein und versuchten das Autoradio zu entwenden, was misslang. Der Sachschaden beträgt rund 400 Euro.

Außerdem im Polizeibericht

Riesa. Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch versucht in eine Bäckerei am Alexander-Puschkin-Platz einzubrechen. Die Täter hebelten die Vergitterung eines Fensters aus der Wand und schlugen die Scheibe ein. In die Räume gelangten sie augenscheinlich nicht. Der Sachschaden wird mit ca. 2.000 Euro beziffert. 

1 / 4