merken

Schüler können im Sommer zurück

Der Hausschwamm in der Kollwitz-Schule ist beseitigt. Dieser hatte die Bauplanungen kräftig durcheinander gebracht.

© Archiv/ Sebastian Schultz

Von Britta Veltzke

Riesa. Die Sanierung der Grundschule „Käthe Kollwitz“ kann weitergehen: Der Hausschwamm, der im November im Gebäude am Rathausplatz gefunden wurde, ist, beseitigt. Das teilte Bauamtsleiterin Ina Nicolai in der Sitzung des Bauausschusses mit: „Der Hausschwamm wurde noch vor Weihnachten entfernt.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Über die Feiertage konnte das Mittel gegen den Befall einwirken.“ Die Bauverzögerung falle damit kürzer aus, als zunächst angenommen. Der ursprünglich für den Februar geplante Umzug von der provisorischen Containerschule zurück ins Schulgebäude kann laut Stadt aber definitiv nicht eingehalten werden.

„Rück-Umzug der Schüler ist jetzt für die Sommerferien avisiert“, so Stadtsprecher Uwe Päsler. Unter den Riesaer Schulen ist die Sanierung der Kollwitz-Schule derzeit das umfangreichste Bauprojekt. Sanierungsbedürftig sind jedoch auch andere Schulen, etwa die an der Breitscheidstraße, an der Magdeburger Straße, am Storchenbrunnen und am Merzdorfer Park.

Mittelfristig soll mindestens ein Gebäude aufgegeben werden. Mit der Schulstandort-Planung befasst sich am kommenden Dienstag die Arbeitsgruppe „Beste Bildung“ unter Ausschluss der Öffentlichkeit.