merken

Schüler laufen für den guten Zweck

Mehr als 2 000 Gymnasiasten aus Bautzen, Bischofswerda und Wilthen beteiligten sich am Freitag in Bautzen am Lauf mit Herz.

© Carmen Schumann

Carmen Schumann

Bautzen. Jede Runde zählte. Deshalb gaben die Dreierteams am Freitag beim Lauf mit Herz alles, um so oft wie möglich die 550 Meter-Runde zu bewältigen. Der Lauf, der seit 2005 ausgetragen wird, fand am Freitag erstmals auf der Bautzener Müllerwiese statt, weil der traditionelle Austragungsort, die Schilleranlagen, wegen des Straßenbaus nicht zur Verfügung stehen. Um auf die 550 Meter zu kommen, mussten die Läufer nach der Stadionrunde noch einen kleinen Umweg über den Hartplatz nehmen.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Impressionen vom Lauf mit Herz

Gestartet wurde in den Klassenstufen 5 und 6, 7 und 8 sowie 9 bis 13. Die Schüler aus dem Schiller-Gymnasium, dem Melanchthon-Gymnasium, dem Sorbischen Gymnasium, dem Berufsschulzentrum Wirtschaft und Technik Bautzen sowie dem Goethe-Gymnasium Bischofswerda und dem Kant-Gymnasium Wilthen hatten sich im Vorfeld Sponsoren gesucht, die für jede gelaufene Runde ein festgelegte Summe spendeten. Der gesamte Erlös in Höhe von 26 000 Euro kommt dem Regenbogen-Verein Bischofswerda zugute, der in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv ist, sich dabei besonders um benachteiligte Jugendliche, aber auch Migrantenkinder kümmert. Gelaufen wurden 13 636 Runden, das entspricht in etwa dem Vorjahres-Niveau. Auch die Zahl der Läufer ist nahezu gleichgeblieben.