merken

Schüler machen Kunst für Schüler

Die Grundschule Prausitz erhält künstlerische Unterstützung vom Berufsschulzentrum Riesa.

© privat

Hirschstein. Kurz vor den Sommerferien wurde der neu gestaltete Eingangsbereich der Grundschule Prausitz feierlich eingeweiht. Schüler der 12. Klasse des beruflichen Gymnasiums Riesa haben in intensiver Arbeit und mit viel Engagement mit ihrer Kunstlehrerin Lydia Strunz ein Gestaltungskonzept für den Eingangsbereich und den Speiseraum erarbeitet. Sylva Feike, die Schulleiterin, eröffnete die Veranstaltung, und die Schülerband der Grundschule unter Leitung von Sven Perski begeisterte alle Anwesenden mit ihren tollen Eigenkompositionen. Sabrina Schröter, ehemalige Schülerin der Prausitzer Schule und jetzt Schülerin der 12. Klasse des BSZ, erläuterte das Gestaltungskonzept, das in Zusammenarbeit mit Schülern der Grundschule entstanden ist: Jeder könne zum Helden werden, indem er seine eigenen „Angstmonster“ besiege und andere unterstütze. So entstehe Zusammenhalt, ein wesentlicher Aspekt einer Schule, die die Kinder durch das soziale Miteinander und den respektvollen Umgang in ihrer Persönlichkeit stärke.

Die Schüler des BSZ hielten weitere Überraschungen bereit: So ist ein Baum entstanden, der durch die Fingerabdrücke der Grundschüler seine Blätter erhalten hat; auch die für den Essenraum (jetzt „Eat-Imperium“) konzipierten Bilder, die bekannte Figuren wie Spiderman oder Arielle mit Speisen kombinieren, sind von den kleinen Schülern mit Begeisterung in Empfang genommen worden. (SZ)

Anzeige
Im Garten ein Zuhause für Wildbienen
Im Garten ein Zuhause für Wildbienen

Mauerbienen stechen nicht, leisten aber einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung von Obstbäumen, Wildblumen und Kulturpflanzen.