merken

Schüler meistern Herausforderung

Auch die aktuellen Siebtklässler haben eine Woche Wintersport genossen. Das Skilager hat an der Oberschule Tradition.

© privat

Von Heike Heisig

Anzeige
Backen wie bei Muttern

Nur mit Stollen ist eine weihnachtliche Kaffeetafel wirklich komplett. Wie der hergestellt wird, erfahren Besucher am 23. November in der Bäckerei Erntebrot.

Waldheim. Wenn der Schnee nicht bis nach Mittelsachsen kommt, dann machen sich die Waldheimer eben dorthin auf, wo die Pisten präpariert sind: Oberwiesenthal. Dort haben sich die Mädchen und Jungen der beiden siebten Klassen der Oberschule eine Woche lang Wintersportfreunden hingegeben, die es in heimischen Regionen nur noch sehr selten zu erleben gibt.

„Eingeteilt in Leistungsgruppen und bestückt mit Skiausrüstung steigerte jeder Schüler im Laufe der Woche sein Können“, resümiert Andreas Meyer, Klassenlehrer einer der beiden Siebten. Anfängliche Unsicherheiten bei den Waldheimer Skifahrern seien genauso schnell verzogen wie der geheimnisvolle Nebel, der Sachsens höchsten Berg bei der Ankunft der Oberschüler einhüllte. Auch die Scheu vor dem Schlepplift sei ganz schnell verflogen gewesen.

Während die Schüler an den Vormittagen auf den Skiern standen, entspannten sie am Nachmittag unter anderem im Hallenbad mit Panoramablick. Zum Abschluss erlebten Jugendliche und Betreuer noch eine stimmungsvolle Fackelwanderung. „Ich denke, die Schüler werden sich an vieles erinnern: die beeindruckende Landschaft des Erzgebirges, den Spaß mit den Mitschülern, das schöne Hotel und die bestärkende Erfahrung, sich mit Mut, Ausdauer und Ehrgeiz einer neuen Herausforderung gestellt zu haben“, meint Andreas Meyer.