merken

Dresden

Schüler wollen wieder streiken

Dieses Mal sammeln sich die „Fridays for Future“-Teilnehmer am Rathaus. Weitere Aktionen sind bereits geplant. 

Am Freitag wollen Dresdner Schüler wieder auf die Straße gehen.
Am Freitag wollen Dresdner Schüler wieder auf die Straße gehen. © Archivbild: Ronald Bonß

Auch an diesem Freitag wollen Schüler in Dresden auf die Straße gehen, um für eine bessere Klimapolitik zu streiken. Die Initiatoren von „Fridays for Future“ rufen Schüler, aber auch alle anderen Dresdner dazu auf, sich ab 13.30 Uhr vor dem Rathaus zu versammeln. Statt einer Demonstration durch die Stadt ist dieses Mal eine stationäre Kundgebung geplant.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

„Für Politiker seid ihr letztendlich uninteressant“

Frank Haubitz fordert Dresdens Schüler auf, Eltern und Lehrer zu "Fridays for Future" zu holen – und freitags zu lernen. Ein Streitgespräch. 

Der Treffpunkt ist dabei nicht zufällig gewählt. Klimaschutz sei auch Aufgabe der Stadt, argumentieren die Veranstalter kurz vor den anstehenden Kommunalwahlen. In einem Aufruf hieß es, dass viele Entscheidungen des Stadtrates in den letzten Monaten vor allem eines gezeigt hätte. Den Lokalpolitiken fehle der Wille, die Klimaerwärmung zu stoppen. Man brauche in Dresden eine zukunftsfähige Politik.

Neben der Aktion an diesem Freitag sind auch für den 10. und 24. Mai Schülerstreiks in Dresden geplant. (SZ/mja)