merken
JABS

Schülerpraktikum - den besten Platz finden

Schüler tun sich schwer das richtige Praktikum zu finden. Wir zeigen Dir, worauf Du bei der Suche achten solltest und was beim Praktikum wichtig ist.

© https://unsplash.com/photos/eDJHOMSZrT8

Ein Schülerpraktikum vermittelt Dir einen ersten Eindruck von der Arbeitswelt. Doch die Suche nach der passenden Praktikumsstelle ist oftmals schwierig. Wir zeigen Dir, worauf Du bei der Wahl eines Praktikumsplatzes achten solltest und welche Punkte besonders wichtig sind. So kannst Du ganz entspannt das richtige Praktikum finden.

Die Suche nach den passenden Unternehmen

Als Schülerpraktikant hast Du in der Regel in Deiner Region viel Auswahl. Du bist zudem auf keine Branche festgelegt, sondern kannst Dich in den meisten Fällen frei entscheiden. Überlege also zunächst in welche Richtung es gehen soll. Wähle entweder einen Bereich, für den Du Dich ohnehin interessierst oder eine Branche, die Dich neugierig macht. Bei einem Schülerpraktikum kannst Du beispielsweise Betriebe wählen, die zu Deinem aktuellen Berufswunsch passen oder in Branchen reinschnuppern, die Dich auf persönlicher Ebene interessieren. Hast Du Dich auf eine Branche festgelegt, solltest Du Dich bei den verschiedenen Unternehmen um einen Praktikumsplatz bewerben. Gib in jedem Fall an, dass Du Schüler bist und in welchem Zeitraum das Praktikum stattfinden soll.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Deine Arbeitsbereiche im Praktikum

Hast Du Dich für eine Branche entschieden und Dich bei einigen Unternehmen um einen Praktikumsplatz beworben, geht es nun ans Eingemachte. Wirst Du von einem Unternehmen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, solltest Du auch selbst einige Fragen stellen. Denn die Rahmenbedingungen eines Praktikums sollten für Dich ebenfalls stimmen. Frage also nach, welche Aufgaben Du als Praktikant übernehmen wirst und ob es für Dich eine feste Anleitung oder feste Ansprechpartner im Unternehmen gibt. Schließlich möchtest Du die Zeit nicht nur absitzen, sondern sollst im Schülerpraktikum auch echte Erfahrungen sammeln. Ähnliches gilt für die weiteren Rahmenbedingungen. Zwar werden Schülerpraktika in der Regel nicht bezahlt, aber dennoch wird in den meisten Fällen ein Praktikumsvertrag aufgesetzt und unterschrieben. Achte darauf, dass alle Daten klar erfasst und die Arbeitsbereiche nach Möglichkeit ebenfalls geregelt sind.

Das Bauchgefühl entscheidet mit

So viel zu den formalen Angelegenheiten rund um Deinen Praktikumsplatz. Doch diese allein entscheiden nicht, ob Du die Stelle antreten sollst. Höre auch auf Dein persönliches Bauchgefühl. Manchmal haben wir nicht das Gefühl, dass ein Gesprächspartner, ein Arbeitgeber oder ein Umfeld nicht zu uns passt. Auch wenn die Rahmenbedingungen ideal klingen, Du Dich aber nicht mit dem Unternehmen oder der Unternehmenskultur identifizieren kannst, dann sage die Stelle lieber ab. Unterschreibe nach Möglichkeit keine Verträge, bei denen Du kein gutes Gefühl hast oder bei denen Du Dir unsicher bist. Das richtige Praktikum zu finden ist damit zwar ein wenig schwieriger, dafür hast Du dann während des Praktikums nicht nur mehr Freude, sondern wirst von Deinem Arbeitgeber auch richtig akzeptiert.

Mehr zum Thema JABS