Teilen:

Schützenhilfe gegen den inneren Schweinehund

© Andreas Weihs

Der Oelsaer Ron Hoffmann will aus Sportmuffeln motivierte Läufer machen.

Von Hauke Heuer und Verena Schulenburg

Oelsa. Laufen ist sein Element. Wenn Ron Hoffmann seine Laufschuhe anzieht und Tempo aufnimmt, bekommt der Oelsaer den Kopf frei. Und er weiß, anderen geht es genauso. Wäre da nur nicht der sogenannte innere Schweinhund, der die Lust am Sport schnell wieder einschlafen lässt. So landen bei vielen die neuen Laufschuhe oft genug wieder in der Ecke.

Dass das nicht so sein muss, weiß Ron Hoffmann. Und er möchte etwas dagegen tun. Der junge Mann lebt im Rabenauer Ortsteil Oelsa und bietet ab dem 12. April einen Laufkurs für Anfänger an und will Jogging-Novizen Stück für Stück an den Laufsport heranführen. „Gerade für Einsteiger ist es sehr schwer, dran zu bleiben. Dadurch, dass es zwei feste Termine in der Woche gibt, und wir gemeinsam in einer Gruppe trainieren, soll die Motivation gesteigert werden“, erklärt er.

Zunächst müssen die Läufer nur kleine Distanzen überwinden. In den ersten Einheiten wird immer nur eine Minute im schnellen Schritttempo gelaufen und dann wieder gegangen. Das Pensum steigert sich im Laufe der Zeit. Am Ende des dreimonatigen Kurses sollen alle Teilnehmer in der Lage sein, 30 Minuten am Stück zu laufen. „Es ist wichtig, sich langsam zu steigern. Gerade am Anfang ist die Gefahr, zu viel zu trainieren und seinem Körper zu schaden, besonders hoch“, sagt Hoffmann. Darüber hinaus gibt er wichtige Tipps zum richtigen Dehnen und vermittelt Kräftigungsübungen. Auf dem Programm stehen zudem Entspannungs- und Atemübungen im Wald. So können die Lauffans auch lernen, abzuschalten. Dazu passt eine der wichtigsten Regeln, an die sich die Teilnehmer des Kurses halten müssen: Das Smartphone bleibt zuhause.

Hoffmann ist in der lokalen Laufszene kein Unbekannter. Seit vergangenem Jahr organisiert er die Rabenauer Lauftouren. Einmal im Monat trifft er sich mit rund einem Dutzend Laufbegeisterten und absolviert eine fünf bis zwölf Kilometer lange Distanz in der Region. Mit dem Laufkurs will der gelernte Erzieher sich nun als Trainer etablieren und hat dafür eigens die „Laufschule Frohnatur“ gegründet. Um sein Wissen über den Sport zu erweitern und andere anleiten zu können, besucht er noch bis zum Herbst einen Kurs und lässt sich zum Lauftherapeuten ausbilden. „Langfristig möchte ich auch weitere Kurse anbieten, etwa einen Laufkurs für Fortgeschrittene, der auf dem Anfängerkurs aufbaut. Interessant ist auch das natürliche Laufen, also das Joggen ohne Schuhe im Wald. Auch ein Training für Kinder oder Angebote für Firmen und ihre Mitarbeiter sind denkbar“, erklärt Ron Hoffmann. Langfristig möchte er von seinen Kursen leben können.

Wer sich unverbindlich über Hoffmanns Training informieren möchte, kann am 26. März um 17.30 Uhr in das Haus des Gastes nach Oelsa kommen. Die Teilnahme am Anfängerkurs kostet 139 Euro und umfasst ab April 24 Einheiten. Diese finden bis Mitte Juli immer Montag und Donnerstag um 17.30 Uhr in der Dippser Heide statt. Am Ende wird für die frisch gebackenen Ausdauerathleten eine kleine Feier veranstaltet, bei der jeder Teilnehmer eine Urkunde erhält.