merken

Kamenz

Schulbau beginnt mit Fällarbeiten

Das Gebäude in der Kamenzer Henselstraße wird saniert und erweitert.

Das Gebäude in der Henselstraße wird saniert.
Das Gebäude in der Henselstraße wird saniert. © Archivfoto: René Plaul

Kamenz. Es sei die größte Investition des Landkreises der letzten Jahre – das betonte Landrat Michael Harig. Es geht um die Sanierung und die Erweiterung des Kamenzer Gymnasiums auf der Henselstraße. Die Bauarbeiten beginnen jetzt quasi lautstark mit Fällarbeiten. Das hat sich schon bei Eltern der 2. Oberschule herumgesprochen. Deren Kinder werden momentan noch im Schulaltbau übergangsweise unterrichtet. Denn auch die 2. Oberschule wird saniert. Elternwunsch ist es, möglichst in den Ferien die Kettensäge anzusetzen, um den Unterricht nicht zu beeinträchtigen.

Nach den jüngsten Informationen der Kreisbehörde sind die Fällungen nun für die Wochen ab dem 17. und 24. Februar geplant – würden damit zumindest in den Ferien starten. Damit werde das Baufeld für die Erweiterung vorbereitet, also der entsprechende Platz geschaffen. Ohne die Rodungen wäre der Bau nicht möglich. „Betroffen sind 14 Bäume und dazwischen befindliche Sträucher“, so Sarah Günther, Pressesprecherin im Landratsamt. „Die erforderlichen Nachpflanzungen sind mit der Stadtverwaltung Kamenz abgestimmt und werden dann im Rahmen der Fertigstellung der Baumaßnahme ausgeführt.“

Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.