merken

Schulbus nimmt andere Route

Wegen des Brückenbaus auf der Kreisstraße durch Gleisberg müssen neben Kraftfahrern auch Schüler Änderungen beachten.

© Symbolbild/dpa

Von Heike Heisig

Anzeige
Gestresste Männerhaut ade

Statt Socken: Verschenken Sie den Geheimtipp für natürlich gepflegte Männerhaut.

Roßwein/Gleisberg. Mädchen und Jungen aus Gleisberg und den Ortsteilen, die an Schulen in Nossen lernen, müssen in nächster Zeit andere Schulwege nehmen. Grund dafür ist die Sperrung der durch den Ort führenden Kreisstraße unterhalb des Feuerwehrdepots. Darüber hat die Kreisverwaltung am Dienstagabend die Anwohner informiert.

Für die Eltern gab es nach Angaben von Hauptamtsleiter Ronny Kienert schon vorher eine Information. Die Schülerbeförderung muss geändert werden. Kinder aus Gleisberg, Wetterwitz und Wettersdorf müssen jetzt in die Schulbuslinie 905 steigen, die in Gleisberg an der Wendestelle um 6.35 Uhr und an der Wendestelle in Wetterwitz um 6.39 Uhr abfährt. Auf dem Roßweiner Markt heißt es dann umsteigen in die Schulbuslinie 750, die um 7 Uhr nach Nossen fährt. „Die Busse warten aufeinander“, sagt Kienert. Am ersten Tag habe das gut geklappt – zumindest seien im Rathaus keine Beschwerden eingegangen. Sollte es Unstimmigkeiten geben, bittet er die Eltern, sich im Hauptamt zu melden.

Zurück fährt die Linie 750 ab dem Markt in Nossen um 13.37 und 15.39 Uhr. Am Markt in Roßwein müssen die Kinder in die Linie 905 umsteigen. Die fährt um 14.03 und 16.05 Uhr in Richtung Wetterwitz/Gleisberg. Die Schülerausweise behalten für alle Buslinien des Verkehrsverbundes Mittelsachsen einschließlich Regiobus ihre Gültigkeit, so Ronny Kienert.