merken
Pirna

Schulen rüsten digital auf

Königstein hat eine Finanzspritze bekommen, die in die Bildung investiert wird. Aber nicht nur dort.

Oberschule in Königstein. Schimmel geht, Laptops kommen.
Oberschule in Königstein. Schimmel geht, Laptops kommen. © Steffen Unger

Die Kinder der Grund- und Oberschule in Königstein sollen bald noch besser lernen können. Nach den Ferien sollen sie neue Technik und Lehrmittel nutzen, teilt Bürgermeister Tobias Kummer (CDU) mit. Das will der Freistaat unterstützen und stellt der Stadt als Schulträger eine Finanzspritze in Höhe von etwa 18.000 Euro zur Verfügung. Das Geld ist für die digitale Ausrichtung der beiden Schulen gedacht. 

Konkret sollen neue Laptops gekauft werden. Die Geräte sollen laut Kummer das Lernen außerhalb der Schule erleichtern. Unterrichtsstunden könnten dadurch auch flexibler gestaltet werden.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

In den Sommerferien wird in der Grund- und Oberschule zwar nicht gelernt. Dafür sind Bauarbeiter vor Ort, denn die Kommune nutzt die unterrichtsfreie Zeit für dringende Arbeiten. Und zwar nicht nur im Sommer, auch in den Herbstferien soll an den Schulen gebaut werden. Unter anderem werden Klassenzimmer grundgereinigt und Parkett geschliffen. Einige Räume werden neu gemalert. Zudem muss Schimmel entfernt werden, der sich in den Sanitärbereichen der Turnhalle gebildet hat. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna