merken

Schuppen brennt in Pethau

Die Feuerwehr konnte am Dienstagnachmittag nur noch verhindern, dass die Flammen auf das Wohnhaus daneben übergriffen.

© Britta Pedersen/dpa

Pethau. Zu einem Schuppenbrand ist die Zittauer Feuerwehr am späten Dienstagnachmittag nach Pethau ausgerückt. Als die Kameraden kurz nach vier vor Ort eintrafen, hatte sich das Feuer bereits auf das gesamte Objekt ausgebreitet, wie Feuerwehrchef Uwe Kahlert berichtet. Ziel sei es dann gewesen, das nahestehende Wohngebäude vor den Flammen zu schützen. Das sei gelungen, so Kahlert weiter. Auch Pethaus Ortsbürgermeister Andreas Nietsch, der ebenfalls Mitglied der Feuerwehr ist, zeigte sich ebenfalls froh, dass Schlimmeres verhindert werden konnte. „Die Häuser stehen eng beieinander“, beschreibt er die Situation. Die Bewohner des Nachbarhauses sind zum Zeitpunkt des Brandes nicht zuhause gewesen.

Vom Reiterhof bei Hartau kamen Helfer nach Pethau geeilt, um die Hunde aus dem Gebäude zu retten, da sich der Rauch auch im Haus ausgebreitet hatte. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Über die Ursache des Feuer konnten Polizei und Feuerwehr am Nachmittag noch keine genauen Angaben machen. Insgesamt 30 Mitglieder der Zittauer Feuerwehr sowie der beiden Ortsfeuerwehren von Pethau und Eichgraben sind bei dem Brand im Einsatz gewesen. (SZ/jl)

Anzeige
Lost im Karrieredschungel
Lost im Karrieredschungel

Abitur, Ausbildung oder Studium in Dresden machen? Die AFBB, die AWV und die FHD laden zum Online-Infotag ein!