Teilen:

Schwebt eine Platane auf den Neumarkt

© Sven Ellger

Auf der Fläche vor dem Gewandhaus auf dem Neumarkt stehen künftig Platanen, die ab dieser Woche aus Niedersachsen angeliefert und eingepflanzt werden.

Sie wiegen jeweils 3,5 Tonnen, sind elf Meter hoch und bereits 25 Jahre alt – mit den Händen können die 28 Platanen für den Neumarkt deshalb nicht gepflanzt werden. Mit einem Kran werden die Schwergewichte bis zum Freitag in die vorbereiteten Pflanzgruben gesetzt.

© Sven Ellger

Gemeinsam mit einer aufwendig gestalteten Pflasterfläche, die an vier Stoffmuster erinnert, bilden die Platanen das Grüne Gewandhaus. Und erinnern damit an das Gebäude, das früher hier stand und in dem die schönsten Stoffe der Zeit gehandelt wurden. Die Dresdner wollten allerdings kein weiteres steinernes Haus auf dem Platz im Herzen der Stadt, sondern einen begrünten Platz, auf dem sie sich im Schatten ausruhen können. So entstand die Idee des Grünen Gewandhauses, die viele Spender unterstützten. 21 Personen oder Gruppen haben bereits einen Baum zu je 5 000 Euro erworben. Auch die Bänke wurden aus Spenden bezahlt. Nun sind noch sieben Bäume zu haben.

Obwohl die Fläche im November komplett fertig ist, wird sie erst am 12. April offiziell übergeben, wenn die Platanen ihr grünes Kleid tragen. Oberbürgermeister Dirk Hilbert und der Herzog von Kent werden das in einer kleinen Zeremonie tun. Der Herzog ist Schirmherr des Dresden Trust, der für Platanen und Bänke insgesamt 30 000 Euro gespendet hat. Die Spender werden auf einer Bronzetafel am Trinkbrunnen gewürdigt. (SZ/kh)