merken

Schwein Pünktchen ist Hahn im Korb

Die Pächter vom Hotel am Kriebsteinsee in Höfchen bereiten sich auf die Saison vor. Es gibt tierischen Zuwachs.

© Falk Bernhardt

Von Uwe Lemke

Kriebstein/Höfchen. Für Anke Zaspel und Jens Meister herrscht zurzeit nur bedingt Winterruhe. Gäste haben die Pächter des Hotels am Kriebsteinsee in Höfchen derzeit zwar nicht zu betreuen, aber zu tun gibt es trotzdem so einiges. Da hängt mit dem laufenden Fasching zusammen, den die Kriebethaler Faschingsaktiven erstmals im zur Anlage gehörenden Kriebsteinsaal feiern. Außerdem bereiten sie die Saison vor, die zu Ostern beginnt.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Für beide ist es nicht ganz einfach, die Zukunft zu planen, denn das Thema Pacht hatte schon einmal zu Unsicherheiten geführt, als die Gemeinde 2014 versuchte, das Hotel zu verkaufen, weil das Geld für dringend notwendige Investitionen fehlt. Das Vorhaben geriet damals ins Stocken. Nach dem Bürgermeisterwechsel ist für die neue Kriebsteiner Ortschefin Maria Euchler (FWK) klar: „Wir planen mit den jetzigen Pächtern erst einmal weiter – auf jeden Fall für die bevorstehende Saison.“

Kostenaufteilung muss neu geregelt werden

Ausgehend von einem kürzlich stattgefundenen Gespräch soll nun der Pachtvertrag den aktuellen Bedingungen angepasst werden. „Es geht unter anderem um Inventar und Nutzungsflächen. Auch muss überlegt werden, was mit den Gebäuden passiert, die vom Hotel nicht genutzt werden“, erklärt die Bürgermeisterin die Notwendigkeit für neue Überlegungen. Zum Beispiel müsse die Energieversorgung und da speziell die Aufteilung der Kosten neu geregelt werden, da an der im Gelände liegenden Hauptleitung alle Abnehmer hängen, sogar die kommunale Straßenbeleuchtung. Es sei an der Zeit, das zu entflechten.

Ob die Gemeinde das Geld für dringend notwendige Rekonstruktionsarbeiten am Hotel-Komplex hat und wie es ab 2017 weitergeht, müsse sie angesichts der angespannten Haushaltssituation derzeit noch offen lassen. Auf jeden Fall sei das von den Pächtern vorgelegte Betreiberkonzept ausbaufähig. Mit Sicherheit könne Maria Euchler schon sagen: „Einer Saisoneröffnung in diesem Jahr steht nichts im Wege.“

Den überarbeiteten Pachtvertrag will die Bürgermeisterin im Februar oder März unterschreiben. Da die Unterschriften noch nicht unter dem Papier stehen, möchte Anke Zaspel als Pächterin derzeit noch nicht viel zu den Zukunftsplänen sagen.

Was jedoch feststeht, ist der Veranstaltungsplan für das erste Halbjahr. Auch wollen die Pächter 2016 die großen Besucher wieder mit dem Streichelzoo erfreuen, der neben zwei Ziegen nun noch mit Schwein Pünktchen Zuwachs bekommen hat. „Der Streichelzoo wurde so gut angenommen, den machen wir wieder auf, sobald es das Wetter erlaubt“, verspricht Anke Zaspel. Auch wollen sich die Pächter am neuen Spielplatz beteiligen, den die Gemeinde mit Unterstützung des Energieversorgers Envia, der 8000  Euro beisteuert, bauen lässt und zu Ostern im Hotelgelände eröffnen will. Die Pächter übernehmen die Kosten für den Sand. (FP)