merken

Schweinskopf vor Geschäft gelegt

Die Polizei ermittelt wegen Beleidigung arabischer Händler. Wer kann Angaben machen?

© Symbolfoto/dpa

Riesa. Wegen eines abgelegten Schweinekopfes ermittelt die Dresdner Polizei seit gestern wegen des Verdachts der Beleidigung.

Unbekannte hatten am Wochenende vor der Eingangstür eines arabischen Lebensmittelgeschäfts an der Goethestraße einen gegarten Schweinekopf abgelegt.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können.

Aus dem Polizeibericht

Rechte Schmierereien

Weinböhla. Unbekannte beschmierten, wie am gestrigen Montag festgestellt wurde, eine Wand eines Fußgängertunnels an der Berliner Straße in Höhe Sachsenstraße mit rechten Parolen sowie einem Hakenkreuz und Runen.

Drei Fahrgäste verletzt

Riesa. Ein Busfahrer (61) war am Montagmittag gegen 11.15 Uhr auf dem Alexander-Puschkin-Platz unterwegs und bemerkte ein vor ihm verkehrsbedingt haltendes Auto augenscheinlich zu spät. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, leitete der 61-Jährige eine Gefahrenbremsung ein. Dabei kamen im Bus drei Insassen zu Fall und zogen sich leichte Verletzungen zu.

Motorradfahrer schwer verletzt

Röderaue. Ein 61-Jähriger befuhr am Montag gegen 15.15 Uhr mit einem Motorrad der Marke Honda im Röderauer Ortsteil Pulsen die Lange Straße. In Höhe der Einmündung Am Markt verlor er die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Betäubungsmittel und Böller

Großenhain. Polizeibeamte kontrollierten am Montagabend gegen 19 Uhr im Gelände der ehemaligen Landesgartenschau eine Gruppe Jugendlicher im Alter zwischen 17 und 19 Jahren. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Großenhainer Utensilien zum Drogenkonsum bei sich hatten. Eine Nachschau brachte weiterhin bei einem 18-Jährigen ein Tütchen mit Betäubungsmitteln zutage. Darüber hinaus hatte ein 17-Jähriger über 40 Böller einstecken, deren Abgabe nur an Personen über 18 Jahren erlaubt ist. Die Gegenstände wurden sichergestellt und ein Verfahren eingeleitet.

Autofahrerin verletzt

Wilsdruff. Ein VW Polofahrerin (27) war am Montag gegen 17.30 Uhr auf der B 173 zwischen Grumbach und Dresden unterwegs. In Höhe der Kreuzung Kesselsdorfer Straße/Unkersdorfer Straße fuhr die 27-Jährige aus bislang unbekannter Ursache auf einen vorausfahrenden Opel Corsa (Fahrerin 56) auf und erlitt dabei leichte Verletzungen. Die Opelfahrerin blieb unverletzt. An den beiden Autos entstand ein Schaden von insgesamt ca. 9.000 Euro.

1 / 5

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.