merken
Hoyerswerda

Schwer verletzt

Polizeibericht

© Foto: LausitzNews/Toni Lehder

Neustadt/Spree. Am späten Mittwochabend ist ein Mercedes auf der S 130 in der Nähe von Neustadt/Spree von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Der 28-jährige polnische Lenker verlor aus bislang ungeklärten Gründen gegen 22.15 Uhr die Kontrolle über das Fahrzeug. Beide Insassen verletzten sich durch den Aufprall. Der 30-jährige ebenfalls polnische Beifahrer verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Der Sachschaden betrug rund 8.000 Euro. Die Polizei stellte fest, dass der Pkw nicht versichert und die Kennzeichen gefälscht waren. Im Fahrzeug befanden sich szenetypische Utensilien zum Diebstahl von Kraftstoffen. Die Soko Argus ermittelt wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und der fahrlässigen Körperverletzung. (red)

17-Jährige wird gesucht

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Hoyerswerda. Die Polizei sucht seit einer Woche nach der 17-jährigen Chantal M. und bittet um die Mithilfe der Bevölkerung. Die Vermisste hat am Freitagabend (19. Juni) ihre Unterkunft im Kinder- und Jugendheim an der Schulstraße zu Fuß verlassen und ist seitdem unbekannten Aufenthalts.Die Polizei hat bisher umfangreiche Suchmaßnahmen nach Chantal M. ergriffen. Diese führten bis jetzt nicht zum Auffinden der Vermissten. Die Polizei bitte deshalb die Bevölkerung um Mithilfe.Chantal M. wird folgendermaßen von der Polizei beschrieben: Sie ist 170 cm groß, hat eine schlanke Gestalt und schulterlanges, rotes Haar. Die Vermisste trägt vermutlich eine schwarz-weiße Jacke und eine schwarze Hose.Wer hatte seit dem Verschwinden Kontakt mit Chantal M.? Wer Hinweise zum Aufenthaltsort der Vermissten geben kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (red/US)

Mehr zum Thema Hoyerswerda