Merken

Schwer verletztes Mädchen unter mysteriösen Umständen aufgefunden

Dresden. Ein 13-jähriges Mädchen ist in Dresden vermutlich Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Das Kind war am Donnerstagabend blutüberströmt von Passanten auf einer Straße im Stadtteil Lockwitz gefunden worden.

Teilen
Folgen

Dresden. Ein 13-jähriges Mädchen ist in Dresden vermutlich Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Das Kind war am Donnerstagabend blutüberströmt von Passanten auf einer Straße im Stadtteil Lockwitz gefunden worden. Die 13-Jährige habe massive äußere Verletzungen erlitten und schwebe in Lebensgefahr. „Ihr Zustand ist sehr sehr kritisch“, sagte Polizeisprecher Thomas Geithner.

Das Kind habe im Krankenhaus zunächst nicht befragt werden können. „Das Überleben des Mädchens geht vor, da müssen rechtsmedizinische Untersuchungen und Befragungen hinten anstehen“, sagte Geithner. Wer die 13-Jährige so zugerichtet hat, sei unklar.

Staatsanwaltschaft und Polizei haben die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen. Spezialisten des sächsischen Landeskriminalamtes untersuchten am Freitagvormittag den Tatort. Die Polizei sucht nach Zeugen, die nähere Angaben zum Tathergang machen können. Die Ermittler fragen insbesondere, wer zwischen 20 Uhr und 23 Uhr in dem Bereich Dohnaer Straße, Am Galgenberg, Urnenstraße, An der Niedermühle, Heinrich-Mann-Straße und Erich-Kästner-Straße unterwegs war. (dpa/szo)

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer(0351) 483 22 33 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.