merken

Döbeln

Schwerverletzte bei Auffahrunfall

Ein Pkw kollidiert auf der Autobahn 4 bei Rossau mit einem Sattelschlepper. Dabei wird eine Insassin verletzt. Der Fahrer war nicht in Besitz eines Führerscheins.

© Friso Gentsch/dpa

Hainichen. Bei einem Auffahrunfall auf der A4 in Richtung Dresden ist am Montag eine 34-jährige Frau schwer verletzt worden. Ein 24-jähriger VW-Fahrer polnischer Staatsangehörigkeit war in Höhe des Autobahnparkplatzes „Rossauer Wald“ auf einen vorausfahrenden Sattelzug aufgefahren. 

Wie die Polizei mitteilte, hatte der VW-Fahrer ersten Erkenntnissen zufolge gerade zum Überholen angesetzt, als er ein anderes Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen bemerkte und deshalb zurücklenkte. Dabei kollidierte er mit dem Sattelzug der Marke Scania. 

Anzeige
Kleine Schönmacher mit großer Wirkung

Der regionale Kosmetikhersteller Charlotte Meentzen hat hochdosierte Wirkstoff-Ampullen entwickelt, die sofort und nachweislich das Hautbild verbessern.

Der VW wurde daraufhin nach links in die Mittelschutzplanke geschleudert. Eine Insassin (34) erlitt dabei schwere Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 6.000 Euro. Zudem stellte sich während der Unfallaufnahme heraus, dass der VW-Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Ermittlungen dauern an.