merken

Schwerverletzte nach Schlägerei

Am Puschkin-Platz ging es wieder Mal hoch her. Doch was war wirklich passiert? Die Polizei ermittelt.

© Symbolfoto/dpa

Riesa. Am Montagabend gegen 19.20 Uhr kam es am Alexander-Puschkin-Platz zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Als die alarmierten Polizeibeamten vor Ort eintrafen, hatten sich die Kontrahenten bereits entfernt. Später meldeten sich zwei Syrer (17, 19) mit schweren Verletzungen in der Notaufnahme eines Riesaer Krankenhauses und wurden stationär aufgenommen. Sie waren offenbar an der Schlägerei beteiligt. Die Polizei ermittelt.

Anzeige
Schönes Wohnen wird zum Schnäppchen

Die Wohnung soll neu eingerichtet werden? Echte Schnäppchenjäger sollten sich dieses Wochenende vormerken!

Aus dem Polizeibericht vom Dienstagmittag

Zigarettenautomat gestohlen

Riesa. In der Nacht zu Montag entwendeten Unbekannte einen Zigarettenautomat an der Zaußwitzer Straße im Riesaer Ortsteil Canitz. Die Täter rissen den Automaten gewaltsam vom Mauerwerk eines Vereinshauses. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Zum Wert des Diebesgutes liegen derzeit keine Angaben vor.

Unfallbeteiligter gesucht

Großenhain. Auf der B 98 kam es am Montag gegen 12.15 Uhr zu einem Unfall zwischen einem Kia Rio und einem unbekannten Fahrzeug. Der Fahrer (73) des Kia fuhr in Richtung Glaubitz. Etwa 1,5 Kilometer vor der Kreuzung mit der K 8572 kam ihm während eines Überholvorgangs ein schwarzer Pkw entgegen. Der 73-Jährige schaffte es nicht, sich rechtzeitig wieder einzuordnen, so dass sich die beiden linken Außenspiegel berührten. Der unbekannte Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu dem unbekannten schwarzen Pkw oder zur Identität des Fahrers machen?

Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter 0351 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen.

Rubel aus Büro gestohlen

Radebeul. Unbekannte schlugen in der Zeit vom 23. September, 17.30 Uhr, bis 24. September, 00.30 Uhr, ein Bürofenster an der Bernhard-Voss-Straße ein. Sie durchsuchten die Räume und stahlen ein Portmonee mit russischen Rubeln in unbekannter Höhe. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 900 Euro.

1 / 3