merken

Schwimmen auf dem Biomüll

Die Trommel auf dem Müllauto ist zum Hingucker geworden. Der Trixi-Park wirbt darauf für sein Freizeitbad.

© EGLZ

Von Mario Heinke

Kann man Müll schöner chauffieren? Diese Frage hat die Trixi-Park GmbH im sozialen Netzwerk Facebook gestellt und einen kleinen Film hochgeladen. Der kurze Streifen zeigt ein neues Müllfahrzeug der kreiseigenen Entsorgungsgesellschaft Görlitz-Löbau-Zittau (EGLZ). Auf dessen rotierender Trommel schwimmen scheinbar Menschen, während im Innern Speisereste und andere organische Abfälle kräftig und geräuschvoll durchgemischt werden.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

„Sauberer Badespaß wirbt mit sauberem Dreh“, schreibt Trixi auf Anfrage der SZ und erklärt, dass die zwei neuen Müllfahrzeuge der EGLZ besonders wirtschaftlich und gut für die Umwelt seien. Die rotierende Werbefläche auf dem Lkw war eine besondere Herausforderung für das Trixi- Marketingteam, erzählt Steffi Richter. Mit der Rotation zu spielen und etwas möglichst Sympathisches zu kreieren, einen „netten Hingucker“ zu schaffen, lautete die Aufgabe. „Die Idee, auf der Fläche verschiedene Menschen in Bahnen schwimmen zu lassen, kam uns dann fast wie von selbst“, sagt sie.

Tatsächlich stechen die Müllfahrzeuge dem Betrachter sofort ins Auge, egal, wo die Lkw im Landkreis auftauchen. Vermutlich auch deshalb, weil die Drehtrommel rotiert. Das große Interesse bestätigte die Trixi-Aktion bei Facebook, 20 Menschen folgten der Aufforderung des Trixibades, ihre Fotos mit den neuen Müllautos einzusenden. Trixi prämierte die eingesandten Bilder mit einer Freikarte für das Freizeitbad. Die ganze Werbeaktion finanzierte die Trixi-Park GmbH aus dem eigenen Marketingbudget.

„Die beiden Fahrzeug sind in der Bioabfallentsorgung in den Städten Görlitz und Zittau unterwegs“, sagt EGLZ-Geschäftsführer Frank Ritter. Die Werbefläche auf den beiden Abfallsammelfahrzeugen wurde den anderen kreiseigenen Gesellschaften zur Werbung angeboten, so Ritter. Er versichert, dass diese Art der Werbung bei den Bürgern im Landkreis bisher gut ankommen sei. Die Entsorgungsgesellschaft sammelt und befördert Rest- und Bioabfälle aus privaten Haushalten, Altpapier sowie sperrige Abfälle, Haushaltgeräte und Haushaltkühlgeräte im gesamten Landkreis und betreibt zwei Wertstoffhöfe in Lawalde und Zittau.