merken

Radebeul

Schwimmhalle schließt 1,5 Jahre

Das Bad ist in die Jahre gekommen und soll saniert werden. Bei laufendem Betrieb wird das nicht gehen.

Auch das Becken muss raus, wenn das Bad saniert wird.
Auch das Becken muss raus, wenn das Bad saniert wird. © Norbert Millauer

Radebeul. Bei der Stadtbäder und Freizeitanlagen GmbH Radebeul (sbf) steht eine Großinvestition ins Haus. Die Schwimmhalle muss dringend saniert werden, die Technik in dem 1984 errichteten Hallenbad ist veraltet, Becken, Sanitär- und Umkleidekabinen sind nicht mehr zeitgemäß. Die Hülle bleibt, drinnen soll alles neu gemacht werden, sogar die Becken kommen raus. 

„Vom Innenleben wird nicht viel übrig bleiben“, kündigt Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) an und hat leider auch eine schlechte Nachricht für die Badegäste: Wie sich herausstellte, kann die Sanierung nicht bei laufendem Betrieb geschehen. „Wir werden die Schwimmhalle während des Umbaus für mindestens 1,5 Jahre schließen müssen“, so der OB.

Anzeige
Alles für Ihr erfolgreiches Event

Centrum Babylon empfängt Firmen und Gruppen aus Sachsen im hochwertigen Event – & Konferenzkomplex

Die alte Schwimmbadtechnik aus DDR-Zeiten muss komplett ausgetauscht werden. Denn einzelne Ersatzteile können nicht mehr beschafft werden. „Die gibt es einfach nicht mehr“, sagt Wendsche. Die neue Steuerungstechnik soll künftig in einen Raum im Keller kommen, wo bis Anfang des Jahres noch die alte Sauna war. Im Januar wurde eine neue, große Außensauna neben der Schwimmhalle eingeweiht.

Die geplante Schließung stellt die Stadt noch vor ein Problem: Sie muss den Schwimmunterricht für Schüler weiter gewährleisten und dafür Ersatzmöglichkeiten finden. Die nächstgelegenen Schwimmhallen in Dresden und Meißen sind aber bereits ausgelastet. Noch bleibt aber etwas Zeit, um nach einer Lösung zu suchen. Die Planungen für den Umbau werden noch bis Ende 2021 dauern, schätzt Wendsche. Vor 2022 geht die Sanierung nicht los. So lange können auch alle Badenden die Schwimmhalle wie gewohnt nutzen.

Der Stadtrat hatte Ende 2018 mehrheitlich beschlossen, die sbf GmbH mit zusätzlichem Geld aus dem Stadthaushalt zu unterstützen, damit Investitionen in die Sportstätten möglich sind. Damit stehen der sbf Gmbh bis 2032 eingesamt 8,2 Millionen Euro Eigenmittel für Ersatz- und Sanierungsarbeiten zur Verfügung. Gerade werde ein Wirtschaftsplan für die kommenden Jahre aufgestellt, sagt Wendsche. Zusätzlich zum eigenen Geld können Fördermittel für Baumaßnahmen beantragt werden.