merken

Bautzen

Schwitzen für den guten Zweck

Zum 15. Mal findet in diesem Jahr in Bautzen der Lauf mit Herz statt. Bei der Auflage 2018 kamen mehr als 20 000 Euro für die Suchthilfe zusammen.

Im vorigen Jahr ging der Lauf mit Herz im Stadion Müllerwiese über die Bühne. Ob es diesmal wieder so wird, entscheidet sich im August.
Im vorigen Jahr ging der Lauf mit Herz im Stadion Müllerwiese über die Bühne. Ob es diesmal wieder so wird, entscheidet sich im August. © Steffen Unger

Bautzen. Das Prinzip ist einfach: Schüler rennen, Sponsoren zahlen für jede gelaufene Runde einen Obolus. Je mehr Runden gelaufen werden, desto mehr Geld klingelt in der Kasse. Nach diesem Prinzip funktioniert der „Lauf mit Herz“ nun schon seit 2005. Die Sportveranstaltung findet also nun bereits zum 15. Mal statt.

In Abstimmung mit den Sportlehrern der Gymnasien aus dem Altkreis Bautzen legte der Veranstalter, die Volksbank Dresden-Bautzen, als Termin den 20. September fest. Auch das Bautzener Ordnungsamt wurde mit ins Boot geholt. Es geht nämlich darum, festzulegen, ob der Lauf wie in den letzten beiden Jahren wieder im Stadion Müllerwiese stattfindet, oder doch wie in den ersten Jahren in den Schilleranlagen. Aus Sicherheitsgründen wurde der Lauf 2018 verlegt, weil unter den Bäumen Astbruch drohte. Dabei brechen Äste wegen großer Trockenheit ab, obwohl sie noch grüne Blätter aufweisen. Da das dieses Jahr auch wieder passieren kann, wurde die Müllerwiese als Ausweichvariante vorsichtshalber schon angemietet. Eine endgültige Entscheidung über den Austragungsort soll im August getroffen werden.

SZ-Mini-WM 2020
SZ-Mini-WM 2020

Das Turnier der C-Jugend startet zum 7. Mal im Rudolf-Harbig-Stadion und ihr könnt dabei sein! Jetzt anmelden!

Am 19. August fällt auch der Startschuss für die Sponsorensuche der Schüler. Sie starten in Dreier-Teams. Der Sponsor sollte mindestens einen Euro pro gelaufener Runde zur Verfügung stellen. Wie zu hören war, gibt es aber auch Sponsoren, die zehn Euro pro Runde spenden. Erfahrungemäß werden pro Team durchschnittlich 30 Runden gelaufen.

Die Teams der Klassen 5 und 6 gehen um 10 Uhr an den Start, Um 11.15 Uhr folgen die Klassen 7 und 8. Die größeren Schüler starten um 12.30 Uhr. An dieser Startgruppe können auch Lehrerteams teilnehmen. Für die Beförderung der auswärtigen Gymnasiasten aus Wilthen und Bischofswerda wird ein Bus-Shuttle eingerichtet. Die Oppacher Mineralquellen sorgen dafür, dass keine Kehle trocken bleibt.

Erlöse vom Vorjahr übergeben

Wie Cheforganisator Andreas Wanitzek von der Volksbank sagt, wurde entschieden, dass der gesamte Erlös aus dem Lauf mit Herz diesmal direkt den Schulen zugutekommt. Da die Volksbank den Reinerlös in jedem Jahr um 20 Prozent aufgestockt hatte, der an die Schulen ging, bekommen die Gymnasien also diesmal 120 Prozent, und zwar in Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl und den gelaufenen Runden. Mit dem Geld können die Schulen Projekte realisieren, für die keine staatlichen Mittel zur Verfügung stehen.

Im Rahmen der Pressekonferenz zum diesjährigen Lauf mit Herz wurden Vertretern der Schulen die Erlöse aus dem Vorjahr symbolisch übergeben. 1 600 Euro gingen an das Philipp-Melanchthon-Gymnasium, 1 400 Euro an das Schiller-Gymnasium, je 700 Euro an das Kant-Gymnasium Wilthen und das Goethe-Gymnasium Bischofswerda, 500 Euro an das Sorbische Gymnasium sowie 400 Euro an das Berufliche Schulzentrum für Wirtschaft und Technik. 2018 waren 26 000 Euro zusammengekommen. Der Erlös ging an den Awo-Kreisverband. Geschäftsführerin Marina Schneider berichtete, dass die Gelder für die Suchtkrankenhilfe verwendet werden. Unter anderem kommen sie der Beratungsstelle zugute, in der nicht nur Alkohol- und Drogensüchtigen geholfen wird, sondern auch Menschen mit Ess-Störungen. Es profitieren auch Kinder aus Suchtfamilien und betreute Suchtkranke.

Mehr zum Thema Bautzen