merken

Sebnitz wirbt im Elbepark

Touristiker und Hoteliers preisen eine ganze Woche lang in dem Einkaufszentrum die Region. Das Ziel: mehr Tagesgäste.

© Dirk Zschiedrich

Von Dirk Schulze

Anzeige
Wir sind Meister. Wir können das. 

33 Frauen und 242 Männer sind unter den frisch gebackenen Meisterabsolventen der Handwerkskammer Dresden und damit Aushängeschild der „Wirtschaftsmacht von nebenan“.

Sebnitz. Im vergangenen Jahr packten die Mitarbeiterinnen der Sebnitzer Kunstblumenmanufaktur ihre Schätze schon einmal in den Lkw und zeigten sie ein Wochenende lang im Dresdner Elbpark. In diesem Jahr setzen die städtischen Tourimuseinrichtungen, Herbergen und Hoteliers noch eins drauf. Eine ganze Woche lange präsentieren sie sich vom kommenden Montag bis Sonnabend in dem Einkaufszentrum an der Autobahnabfahrt Dresden-Neustadt.

Die Gänge des Shopping-Centers sollen sich dafür in eine Art Miniversion der Sächsischen Schweiz rings um Sebnitz und das Kirnitzschtal verwandeln. Ein Ruderboot als Werbeträger der Kahnfahrt auf der Oberen Schleuse wird dazu nach Dresden verfrachtet, dazu eine im vergangenen Jahr eigens angefertigte Nachbildung der bronzenen Cosel-Wanne des Kräutelvitalbads sowie eine mit 2,50 Meter Größe gar nicht so kleine Miniatur-Version des Hinterhermsdorfer Weifbergturms. Dazu kommt jede Menge Natur-Deko für die Nationalparkregion und zu guter Letzt natürlich Hunderte Kunstblumen.

Mit der 200 Quadratmeter großen Ausstellung wollen die Sebnitzer Touristiker vor allem mehr Tagesgäste und Touristen in die Region locken. Innerhalb der sechs Tage werden über 200 000 Besucher in dem Einkaufszentrum erwartet.

Mit dabei sind mehrere Vermieter und Gastwirte, darunter das Sebnitzer Kiez, das Hotel Forsthaus, die Ottendorfer Hütte, der Sebnitzer Hof und der Lichtenhainer Wasserfall aber auch Institutionen wie die Wobau und die Rückkehrer-Initiative. Zum Finale am Sonnabend, dem 3. März, spielt außerdem das Jugendblasorchester Sebnitz im Elbepark.