Sebnitz
Merken

Beheizte Dachrinnen fürs Haus der Kunstblume

An der Sebnitzer Manufaktur haben sich immer gefährlich lange Eiszapfen gebildet. Eine Dachrinnenheizung soll das jetzt verhindern.

Von Dirk Schulze
 1 Min.
Teilen
Folgen
Winterfest: das Haus Deutsche Kunstblume Sebnitz.
Winterfest: das Haus Deutsche Kunstblume Sebnitz. © Archivfoto: Daniel Schäfer

Passanten müssen am Haus der Deutschen Kunstblume in Sebnitz nicht mehr fürchten, dass ihnen ein Eiszapfen auf den Kopf fällt. Wie die Stadt Sebnitz mitteilt, wurde an dem Gebäude jetzt eine Dachrinnenheizung installiert.

Bedingt durch die Dachform und die baulichen Gegebenheiten habe es an der Kunstblumenmanufaktur am Neustädter Weg in Sebnitz immer Schwierigkeiten mit der Eisbildung gegeben. Unter bestimmten Wetterbedingungen im Winter entstanden dort lange Eiszapfen. Diese hätten eine erhebliche Gefährdung von Gästen und Passanten dargestellt, erklärt das Rathaus. Zudem kam es durch die Vereisung zu Schäden am Gebäude.

Eine Dachrinnenheizung soll das jetzt verhindern. Dazu wurden Heizbänder in den Dachrinnen und Fallrohren an der Front- und Rückseite des Gebäudes verlegt. Die Heizung regelt sich automatisch je nach Außentemperatur und Feuchtigkeit. Das soll die Betriebskosten im Rahmen halten und trotzdem die Sicherheit gewährleisten.

Die Dachrinnenheizung wurde per Hubsteiger durch ein ortsansässiges Unternehmen eingebaut. Die Kosten liegen bei rund 5.600 Euro.