merken
PLUS Sebnitz

Brandstiftung am Sebnitz-Center

Unbekannte haben Feuer am Einkaufszentrum in der Sebnitzer Innenstadt gelegt. Der Eigentümer sieht eine rote Linie überschritten und warnt.

Durchgang am Sebnitz-Center: Die Flammen loderten bis zur Decke. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.
Durchgang am Sebnitz-Center: Die Flammen loderten bis zur Decke. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. © privat

In Sebnitz hat es am Einkaufszentrum Sebnitz-Center gebrannt. Unbekannte haben dort am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr mehrere Kartons im Durchgang zur Langen Straße entzündet - laut Eigentümer Michael Walldorf mittels Brandbeschleuniger. Die Pappkartons waren erst kurz zuvor zur Abholung dort abgestellt worden.

Die Sebnitzer Feuerwehr rückte mit fünf Einsatzfahrzeugen an und konnte den Brand löschen. Zuvor hatten bereits Mitarbeiter der ansässigen Geschäfte MBS Modell & Spiel, Expert und Edeka mit Feuerlöschern die Flammen in Schach gehalten. Nur dem beherzten Eingreifen der Mitarbeiter sei es zu verdanken, dass das Feuer nicht übergegriffen hat, schreibt Michael Walldorf an Sächsische.de.

Anzeige
Nicht verpassen: Die Viterma Hausmesse für Ihr neues Wohlfühlbad
Nicht verpassen: Die Viterma Hausmesse für Ihr neues Wohlfühlbad

Vom 24. - 25. September, von jeweils 9 - 17 Uhr, findet die Viterma- Hausmesse statt. Neben der Veranstaltung vor Ort können sich Interessierte auch online zuschalten.

Der Immobilienunternehmer, der in Sebnitz gemeinsam mit seiner Frau zahlreiche alte Häuser saniert hat und 2019 für die CDU in den Stadtrat gewählt wurde, sieht in dem Vorfall einen gefährlichen Trend: "Die Schäden in Sebnitz an öffentlichem wie privatem Eigentum nehmen besorgniserregend zu", erklärt Walldorf. "Heute wurde eine rote Linie überschritten; Menschenleben wurden gefährdet."

Kriminalpolizei ermittelt

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung in dem Fall, wie die Polizeidirektion Dresden bestätigt. Bildern vom Brandort zufolge loderten die Flammen bis zur Decke des Durchgangs. Am Gebäude entstanden laut erster Einschätzung erhebliche Schäden am Putz und den Oberflächen der Fenster im ersten und zweiten Obergeschoss. Am Ladengeschäft in dem Durchgang sind durch die Hitze mindestens zwei Scheiben gerissen.

Die Deckenlampen in der öffentlichen Passage sind nebst der Stromleitungen kaputt. Auf Anraten der Feuerwehr hat eine Elektrofirma die von der Decke hängenden Leitungen vom Strom getrennt. An der Fassade wurden auch auf Putz liegende Kabelschachtverkleidungen in Mitleidenschaft gezogen. Zur ersten Behebung der Schäden wurde der Durchgang mit Bauzäunen abgesperrt.

Vandalismus nicht nur in Sebnitz

Der materielle Schaden werde wohl von der Versicherung übernommen, erklärt Michael Walldorf, aber die Gefahr für Leib und Leben durch solche Taten bleibe. Er fürchtet um den guten Ruf von Sebnitz, der dadurch weiter Schaden nehme. "Man darf nicht einer ganzen Stadt aus Langeweile die Perspektive rauben."

Weiterführende Artikel

Hausen wie die Vandalen

Hausen wie die Vandalen

In mehreren Städten im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge nehmen die Schäden zu. Die Kosten tragen alle. Man kann gegen die Exzesse etwas tun.

Randalierer wüten im Kurpark

Randalierer wüten im Kurpark

Im Bad Schandauer Kurpark haben Unbekannte ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen. Sieben Parkbänke warfen sie sogar in die Kirnitzsch.

Erst Anfang Juni wurden Vandalismusschäden an der Turnhalle der Oberschule "Am Knöchel" in Sebnitz bekannt. Unbekannte hatten dort die Wärmedämmung der Fassade beschädigt, Blitzableiter herausgerissen und Graffiti gesprüht. Das Sebnitzer Rathaus bezifferte den Schaden auf 7.000 Euro. Insgesamt summierten sich die Kosten durch Vandalismus laut Stadtverwaltung in den vergangenen zweieinhalb Jahren auf 45.000 Euro.

Andere Kommunen haben ebenso mit Zerstörungswut zu kämpfen. In Bad Schandau randalierten Unbekannten Mitte Juni im Kurpark. Sie zerstörten Schilder und Infotafeln und warfen mehrere Parkbänke in die Kirnitzsch.

Mehr zum Thema Sebnitz