Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sebnitz
Merken

Crosslauf in Sebnitz: Einmal nach Tschechien und zurück

Bei der Sebnitzer Hirsch-Cross-Challenge geht es am Sonntag über Stock und Stein nach Tschechien und zurück. Was Läufer und Zuschauer beachten müssen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Premiere der Hirsch-Cross-Challenge im Jahr 2023. Vom Sebnitzer Waldstadion führt die Strecke nach Tschechien und zurück.
Premiere der Hirsch-Cross-Challenge im Jahr 2023. Vom Sebnitzer Waldstadion führt die Strecke nach Tschechien und zurück. © Marko Förster

Zum zweiten Mal wird am 30. Juni die Sebnitzer Hirsch-Cross-Challenge ausgetragen. Nach der Premiere im vergangenen Jahre versprechen die Organisatoren erneut ein anspruchsvolles und grenzüberschreitendes deutsch-tschechisches Laufsportevent rund um das Sebnitzer Waldstadion.

Für die Läufer stehen dabei drei verschiedene Streckenlängen zur Auswahl: für die Jahrgänge 2011 und jünger gibt es den Kitz-Lauf mit 1,4 Kilometern Länge, für die Jahrgänge 2010 und älter stehen die 5 Kilometer lange Reh-Tour sowie die 10 Kilometer lange Hirsch-Challenge als grenzüberschreitende Runden zur Auswahl. Zusätzlich wird es auf der 5-Kilometer-Runde auch eine Wertung im Nordic Walking geben.

Der erste Startschuss fällt um 10 Uhr für die große 10-Kilometer-Runde, der Kitz-Lauf für Kinder beginnt um 12.30 Uhr. Es gibt eine Siegerehrung für alle Läufe, jeder Teilnehmer erhält zudem eine Urkunde sowie eine Finisher-Medaille. Die Zeitmessung erfolgt mittels Transponder eines professionellen Dienstleisters.

Erstmals ist die Hirsch-Cross-Challenge in diesem Jahr Teil des Sachsen-Energie Läufer-Cups, einer Serie von 15 Wettkämpfen mit Volkssportcharakter in der Lausitz und der Sächsischen Schweiz, für die es am Ende eine zusätzliche Gesamtwertung gibt.

Vereinsmeile zum Ausprobieren für jedermann

Für Zuschauer und Begleiter gibt es zudem ab 10 Uhr ein sportliches Rahmenprogramm im Sebnitzer Waldstadion. Das Sportmobil des Kreissportbundes Sächsische Schweiz –Osterzgebirge ist vor Ort, außerdem präsentieren sich verschiedene Sportvereine Disziplinen von Tennis bis Fesselflug. Der Flugmodellclub Sebnitz bietet ein Schnupperfliegen und RC-Auto-Fahren an, die Fußballabteilung des BSV 68 Sebnitz lädt zum Kicken ein.

Die Hirsch-Cross-Challenge erhält in diesem Jahr EU-Fördermittel aus dem Interreg-Programm. Das Event kann damit komplett zweisprachig moderiert werden. Als tschechischer Partner ist der Sportverein AC Rumburk mit zahlreichen Startern dabei, auf deutscher Seite der Sebnitzer Sportverein 08 – besser bekannt als die Sebnitzer Hirsche.

Umleitung aus Richtung Neustadt

Bei der Anreise sollten Teilnehmer und Zuschauer die derzeitige Straßensperrung der S154 zwischen Neustadt und Sebnitz beachten. Das Waldstadion ist deshalb per Auto nur aus Richtung Sebnitz erreichbar, die Umleitung von Neustadt führt über Ehrenberg, entsprechend sollte mehr Zeit eingeplant werden. (SZ)

Anmeldung unter www.solivital.de. Meldeschluss 28. Juni, Nachmeldungen am Veranstaltungstag gegen 5 Euro Zusatzgebühr, falls das Teilnehmerlimit noch nicht erreicht ist.