merken
PLUS Sebnitz

Linke plant Friedenswanderung

Nachdem die Friedenswanderung zu Ostern nicht stattfinden konnte, ist jetzt ein Termin im Juni in Bad Schandau geplant.

Vom Bad Schnaudauer Bahnhof über Rathmannsdorf (Foto) bis in den Kurpark soll die Wanderung führen.
Vom Bad Schnaudauer Bahnhof über Rathmannsdorf (Foto) bis in den Kurpark soll die Wanderung führen. © Steffen Unger

Die inzwischen schon traditionelle Friedenswanderung, die Linke und andere in Anlehnung an die Ostermärsche seit einigen Jahren am Ostermontag in der Sächsischen Schweiz organisiert hatten, konnte wie bereits im Vorjahr wegen der Pandemie auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Ganz ausfallen soll sie allerdings nicht, wie Rainer Böhme vom Stadtverband Sebnitz-Hohnstein der Linkspartei ankündigt.

Nachdem auch der zunächst geplante Termin am symbolträchtigen 9. Mai nicht realisiert werden konnte, ist jetzt Sonntag, der 20. Juni, für die diesjährige Friedenswanderung vorgesehen. Das Datum liegt damit zwei Tage vor dem 80. Jahrestag des Überfalls Hitlerdeutschlands auf die Sowjetunion.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Deshalb sollen Forderungen nach einer Deeskalation gegenüber Russland und China sowie nach Abrüstungsverhandlungen bei der Veranstaltung einen wichtigen Platz einnehmen, teilt Rainer Böhme mit. Außerdem werde die Beendigung aller Auslandseinsätze, der Abzug von Atomwaffen und eine Senkung der Rüstungsausgaben zugunsten von Bildungs- und Gesundheitswesen gefordert.

Start der Friedenswanderung ist am 20. Juni, 13.30 Uhr, am Nationalparkbahnhof Bad Schandau. Von dort geht es über Rathmannsdorf-Höhe zum Kurpark in Bad Schandau, wo kurze Reden und Musikbeiträge geplant sind.

Bereits am 8. Mai, um 10 Uhr, will die Linke in Sebnitz eine kurze Gedenkfeier zum Tag der Befreiung am Ehrenmal in der Bahnhofstraße abhalten. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Sebnitz