merken
Sebnitz

Straße in Neustadt früher fertig

Mehr als eine Woche vor dem Plan kann der Verkehr wieder über die Dr.-Otto-Nuschke-Straße in Neustadt rollen. Von dem Bau profitiert auch ein Radweg.

Asphalteinbau auf der Dr.-Otto-Nuschke-Straße in Neustadt.
Jetzt ist sie wieder frei.
Asphalteinbau auf der Dr.-Otto-Nuschke-Straße in Neustadt. Jetzt ist sie wieder frei. © Werner Thalheim

Manchmal geht es schneller als gedacht: Schon seit dem 21. Oktober, um 17 Uhr, ist die Dr.-Otto-Nuschke-Straße am Bahnhof in Neustadt wieder für den Verkehr freigegeben. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Auch die angrenzenden Parkplätze sind damit jetzt wieder nutzbar. 

Ursprünglich war für die Sanierung des Straßenabschnitts eine Bauzeit bis zum 30. Oktober vorgesehen. Auf rund 300 Metern Länge haben Straßenbauer die Fahrbahn mit einer neuen Asphaltdecke versehen. Die Straße war deshalb von der Einfahrt zum Busbahnhof in östlicher Richtung bis über den Einmündungsbereich der Dr.-Martin-Luther-Straße voll gesperrt. Begonnen hatten die Arbeiten am 8. Oktober. 

Weihnachten
Weihnachten kommt schneller als gedacht
Weihnachten kommt schneller als gedacht

Machen Sie Weihnachten zu etwas ganz Besonderem. Geschenketipps, Rezepte und Bastelideen finden Sie in der Weihnachtswelt von sächsische.de.

Mit dem Asphaltfräsgut wurde der Rad- und Wirtschaftsweg in Oberottendorf instand gesetzt.
Mit dem Asphaltfräsgut wurde der Rad- und Wirtschaftsweg in Oberottendorf instand gesetzt. © Stadt Neustadt

Von der Straßensanierung profitiert auch ein Radweg an anderer Stelle. Der abgefräste alte Asphalt wurde genutzt, um den Rad- und Wirtschaftsweg in Oberottendorf zu erneuern. Der war vorher in einem schlechten Zustand. Mit dem Asphaltfräsgut konnte er jetzt auf einer Länge von 780 Metern zwischen Oberottendorf und der Gemarkungsgrenze zu Großdrebnitz instand gesetzt werden. (SZ)     

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Sebnitz