merken
PLUS Sebnitz

Neues Fahrzeug für die Sebnitzer Feuerwehr

Nach langem Warten konnte die Feuerwehr Sebnitz ihr neues Löschfahrzeug einweihen. Zur Übergabe gab es auch einen Dank von der Stadt an die Fluthelfer.

Der Sebnitzer OB Mike Ruckh, Ortswehrleiter Lars Fernbach und Landrat Michael Geisler (v.l.) vor dem TLF 4000.
Der Sebnitzer OB Mike Ruckh, Ortswehrleiter Lars Fernbach und Landrat Michael Geisler (v.l.) vor dem TLF 4000. © Steffen Unger

Seinen ersten großen Einsatz hat das Tanklöschfahrzeug (TLF) 4000 längst hinter sich. Am Nachmittag des 17. Juli hatten die Sebnitzer Feuerwehrleute gerade ihre technische Einweisung an dem erst drei Tage zuvor angekommenen neuen Fahrzeug beendet, als der Alarm losging. Ein Unwetter mit Starkregen war über der Sächsischen Schweiz niedergegangen, zahlreiche Grundstücke und Straßen wurden überschwemmt, in Sebnitz traten unter anderem der Hertigswalder Bach und die Sebnitz über die Ufer. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz.

Bis zur Ankunft des TLF 4000 mussten sich die Sebnitzer Feuerwehrleute zuvor lange gedulden. Ausschreibung und Auftragsvergabe waren schon 2019 über die Bühne gegangen, ursprünglich sollte das Auto 2020 geliefert werden, doch die Hersteller sind allesamt ausgebucht. Das Fahrzeug wurde bei Magirus in Ulm speziell nach den Anforderungen der Sebnitzer aufgebaut.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Das Tanklöschfahrzeug kann 5.000 Liter Wasser sowie 700 Liter Schaummittel an Bord nehmen, es verfügt eine Pumpenanlage und jede Menge Sondertechnik wie zum Beispiel eine mobile Wassersperre, einen 10.000 Liter Faltbehälter sowie Gerätschaften, die speziell für die Bekämpfung von Waldbränden geeignet sind.

Spezielle Ausrüstung für Waldbrände

Die Waldbrandausrüstung hatte auch den Ausschlag für eine höhere Fördersumme für das Fahrzeug gegeben, da es dadurch nicht nur für die Kommune, sondern für die weitere Nationalparkregion wichtig ist. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug liegen bei rund 350.000 Euro, wobei 215.000 Euro als Fördermittel durch den Freistaat Sachsen bereitgestellt werden. Im Fuhrpark der Sebnitzer Feuerwehr ersetzt das TLF 4000 einen W50 Baujahr 1989.

Am vergangenen Freitagabend wurde das neue Fahrzeug nun noch einmal offiziell mit symbolischer Schlüsselübergabe in Betrieb genommen. Zwei weitere neue Autos hatte die Feuerwehr Sebnitz in den vergangenen Monaten für den Katastrophenschutz und als Mannschaftstransportwagen erhalten. Die Stadt Sebnitz und ihre Feuerwehr nutzten den Anlass, um sich bei allen freiwilligen Helfern zu bedanken, die beim Unwetter vom 17. Juli mit Hand angelegt hatten und spontan Sandsäcke befüllten oder Schwemmgut beiseite räumten. Für die Helfer gab es einen Essens- und Getränkegutschein. Die Feuerwehr präsentierte ihre Einsatztechnik auf dem Sebnitzer Markt.

Mehr zum Thema Sebnitz