merken
PLUS Sebnitz

So geht es im Sebnitzer Rathaus weiter

OB Mike Ruckh gibt sein Amt demnächst auf. Jetzt hat die Stadt den Wahltermin festgelegt und die Weichen gestellt für die Zeit bis dahin.

Ronald Kretzschmar (li.) mit OB Mike Ruckh beim Fototermin für die Breitbandförderung Ende 2020. Jetzt übernimmt Kretzschmar die Amtsgeschäfte.
Ronald Kretzschmar (li.) mit OB Mike Ruckh beim Fototermin für die Breitbandförderung Ende 2020. Jetzt übernimmt Kretzschmar die Amtsgeschäfte. © Daniel Schäfer

Für den Sebnitzer Oberbürgermeister Mike Ruckh (CDU) sind die letzten Tage seiner Amtszeit angebrochen. Ende September wird Ruckh sein Büro im Sebnitzer Rathaus räumen - nach mehr als 28 Jahren an der Spitze der Stadt. Am 1. Februar 1993 hatte er das Amt angetreten und wurde seither immer wieder gewählt. In der letzten Stadtratssitzung vor dem lange angekündigten Rückzug hat der Sebnitzer Stadtrat nun den Fahrplan für die kommenden Monate festgelegt. Ruckh wird künftig Geschäftsführer der KBE Kommunale Beteiligungsgesellschaft mbH. In der KBE bündeln insgesamt 339 Städte und Gemeinden ihre kommunalen Anteile am Energieversorger enviaM.

Wann wird in Sebnitz gewählt?

Die Wahl des nächsten Oberbürgermeisters von Sebnitz findet am 12. Juni 2022 statt. Die Stadt schließt sich damit erwartungsgemäß einem bereits bestehenden Termin an. Am 12. Juni wird ebenso der Landrat gewählt. Die Einwohner sind damit nur einmal an die Urnen gerufen, auch der gesamte organisatorische und finanzielle Aufwand mit Wahlhelfern und Wahllokalen muss nicht doppelt stattfinden. Zudem fällt erfahrungsgemäß die Wahlbeteiligung höher aus, wenn alles an einem Tag stattfindet.

Anzeige
Finde den Weg zu deinem Traumberuf!
Finde den Weg zu deinem Traumberuf!

Ausbilder und Azubis stellen dir auf dem „Aktionstag Bildung“ am 25.09.2021 verschiedenste Berufe vor. Jetzt schnell Plätze sichern!

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wählen am 12. Juni neben Sebnitz 16 weitere Städte und Gemeinden ihren Bürgermeister. Als Termin für einen etwaigen zweiten Wahlgang ist der 3. Juli festgelegt. Ein zweiter Wahlgang bei einer Bürgermeisterwahl wird nötig, wenn im ersten Wahlgang keiner der Kandidaten mehr als 50 Prozent der Stimmen erhält.

Mit dem Amtsantritt des künftigen Sebnitzer Oberbürgermeisters ist dann wegen der zu beachtenden Einspruchsfrist nicht vor dem 1. August 2022 zu rechnen.

Wer leitet bis zur Wahl die Geschicke der Stadt?

Formell läuft Ruckhs Dienstzeit noch bis zum 31. Dezember 2021. Rein praktisch wird er das Sebnitzer Rathaus aber bereits zum 30. September verlassen und dann laut Stadtverwaltung seinen Rest- und Jahresurlaub antreten. Die Stelle des Oberbürgermeisters wäre damit bis zum Amtsantritt seines Nachfolgers für zehn Monate nicht besetzt.

Sebnitz hat sich deshalb für einen Amtsverweser entschieden. Der Sebnitzer Stadtrat hat am Mittwochabend einstimmig Ronald Kretzschmar in diese Funktion gewählt. Als Amtsverweser wird er bis zur Neuwahl die Geschäfte des Oberbürgermeisters führen. Kretzschmar bedankte sich bei den Stadträten für das Vertrauen und versprach auch in Zukunft seine ganze Kraft dem Amt zu widmen.

Ronald Kretzschmar ist seit 2016 Leiter der Hauptverwaltung im Sebnitzer Rathaus und steht damit praktisch an zweiter Stelle hinter dem Oberbürgermeister. Zuvor hatte der studierte Verwaltungsfachwirt bereits seit 2009 die Stelle des Hauptamtsleiters inne. Insgesamt arbeitet Kretzschmar seit 1997 in der Verwaltung.

Als bestellter Amtsverweser hat Ronald Kretzschmar ab dem 1. Oktober alle Rechte und Pflichten des Oberbürgermeisters. Auch wenn OB Ruckhs Amtszeit formell noch bis Jahresende läuft, hat er ab dem Datum der Bestellung keine Weisungsbefugnis mehr, wie Ruckh auf Nachfrage aus dem Stadtrat erklärte. Der einzige Unterschied ist, dass der Amtsverweser im Gegensatz zum gewählten Oberbürgermeister kein Stimmrecht im Stadtrat besitzt.

Wie lief OB Ruckhs letzte Stadtratssitzung?

Für den scheidenden Oberbürgermeister Mike Ruckh war es am Mittwoch die letzte Stadtratssitzung seiner Amtszeit. Sie verlief sachlich und unspektakulär, große Grundsatzdebatten oder Abschiedsworte blieben aus. Die vierköpfige AfD-Fraktion fehlte komplett. Die einzigen Besonderheiten: Vor Sitzungsbeginn gab es ein Gruppenfoto mit allen anwesenden Stadträten vor der Stadthalle, Ruckhs Ehefrau und die erwachsenen Kinder verfolgten die Sitzung als Gäste von den Zuschauerplätzen.

In den vergangen zwei Jahrzehnten hat Ruckh 322 Sitzungen des Sebnitzer Stadtrats geleitet und laut eigener Aussage keine einzige verpasst. Die Statistik des Rathauses weist dafür 3.879 gefasste Beschlüsse aus, lediglich 35 davon wurden abgelehnt. Die offizielle Verabschiedung des Oberbürgermeisters ist für den Neujahrsempfang Anfang Januar 2022 geplant.

Mehr zum Thema Sebnitz