merken
PLUS Sebnitz

In der Pause wachgerüttelt

Fußball: VfL II mit 1:1 gegen Langenau. Sebnitzer punkten in Rietschen, Dohna 2:2 gegen IFA Chemnitz.

Sorgte für den Ausgleich in Pirna-Copitz: VfL-Kapitän Andreas Friebel. Es war ein schweres Stück Arbeit bis zum 1:1.
Sorgte für den Ausgleich in Pirna-Copitz: VfL-Kapitän Andreas Friebel. Es war ein schweres Stück Arbeit bis zum 1:1. © Marko Förster

Eröffnet wurde der zweite Spieltag der Fußball-Landesklasse Mitte mit der Partie zwischen dem VfL Pirna-Copitz II und Aufsteiger Fortuna Langenau (1:1). „In der ersten Halbzeit ging bei uns gar nichts. Wir standen viel zu weit vom Gegner, der kämpferische Einsatz fehlte. Zur Pause habe ich die Jungs wachgerüttelt“, berichtete VfL-Coach Holger Weinhold. „Die zweite Hälfte war deutlich besser. Wir hatten dann sogar noch Chancen auf einen Sieg.“ Die Gäste-Führung durch Philipp Musch in der 23. Minute, egalisierte Andreas Friebel in der 49. Minute. Aufsteiger Chemie Dohna und der TSV IFA Chemnitz trennten sich 2:2 (0:0). Mario Vieweg markierte in der Nachspielzeit den Ausgleich für die Gastgeber. Ein verrücktes Spiel lieferten sich der SV Lichtenberg und der Heidenauer SV (4:3). Die Gastgeber spielten ab der 8. Minute in Unterzahl, verschossen einen Elfmeter und führten zur Pause trotzdem mit 3:1. Nach HSV-Toren von Vit Turtenwald, David Werner und Oliver Franz stand es 3:3, aber Danny Kluge machte mit seinem zweiten Treffer in der 83. Minute dem HSV einen dicken Strich durch die Rechnung.

Der BSV 68 Sebnitz kam in der Staffel Ost beim FC Stahl-Rietschen zu einem 3:3 (1:1). Stefano Krause, Nico Feyer und Michael Kunze erzielten die BSV-Tore. (js/jj)

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Mehr zum Thema Sebnitz