merken
Sebnitz

In Stolpen läufts

Laufbegeisterte aus der Sächsischen Schweiz und aus Dresden haben sich schon warm gelaufen. Im September steigt das nächste Event.

Der 24-Stunden-Lauf von Stolpen war ein Vorgeschmack auf das, was die Basaltläufer im September erwartet. Antje Täubrich beschloss den Lauf.
Der 24-Stunden-Lauf von Stolpen war ein Vorgeschmack auf das, was die Basaltläufer im September erwartet. Antje Täubrich beschloss den Lauf. © Marko Förster

In Stolpen läufts wieder. Der 24-Stunden-Lauf war der Auftakt für weitere sportliche Veranstaltungen in der Burgstadt. Alle Teilnehmer konnten ihre Strecken in und um Stolpen selbst wählen. Danach wurde der symbolische Staffelstab an den nächsten Läufer übergeben. Minimal musste jeder Teilnehmer 30 Minuten laufen. Nach oben gab es keine Beschränkungen.

Anzeige
„Wir geben zurück, was wir erhalten haben“
„Wir geben zurück, was wir erhalten haben“

Den Dresdnern war während der Jahrhundertflut 2002 bundesweit geholfen worden. Nun will Dresden den aktuellen Hochwasseropfern helfen.

Insgesamt waren es 24 Teilnehmer im Alter von 22 bis 71 Jahren. Unter allen Teilnehmern wurde ein 150-Euro-Gutschein für Laufschuhe verlost. Das Losglück hatte Carola Lehm. Sie bekam den Gutschein. Antje Täubrich aus Stolpen beschloss als letzte Starterin den 24-Stunden-Lauf. Ausruhen werden sich die Sportler aber nicht. Sie laufen weiter in und um Stolpen. Schließlich steht am 26. September 2021 der vierte Basaltlauf ins Haus. Anmelden kann man sich dafür auf der Internetseite der AG Basaltlauf im Verein "Gemeinsam unterwegs". (SZ/web)

Mehr zum Thema Sebnitz